Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga-Saison 2008/09: Der Rückrunden-Rückblick

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - Rückrunden-Rückblick  

Rückrunde: Entlassungen, Schuhwurf, Hacker-Attacke

24.05.2009, 16:30 Uhr | t-online.de

Jürgen Klinsmann (li.) musste vorzeitig gehen, Felix Magath durfte feiern. (Fotos: imago, dpa)Jürgen Klinsmann (li.) musste vorzeitig gehen, Felix Magath durfte feiern. (Fotos: imago, dpa) Die Bundesliga-Saison 2008/09 ist Geschichte. Jedenfalls fast, die Relegation steht noch aus. Aber die Riesenüberraschung ist schon perfekt: Der VfL Wolfsburg hat sich den Meistertitel gesichert. Doch auch abseits des Wolfsburger Meister-Coups hatte die Liga wieder jede Menge zu bieten. t-online.de blickt auf die schönsten, kuriosesten und dramatischsten Momente der vergangenen 17 Spieltag zurück.

#

KönigFAN-Video Ribéry muss man halten
Foto-Show zur Hinrunde Spieltag für Spieltag zum Durchklicken

Klinsmann und Rutten scheitern

Jürgen Klinsmann und Fred Rutten - zwei Trainer, die zu Saisonbeginn mit großen Ambitionen gekommen waren. Doch beide schaffen nicht einmal eine komplette Saison. Rutten musste nach dem 25. Spieltag gehen, Klinsmann nach der 29. Runde. Ein Coach wurde kurz vor Saisonende gefeuert, ein anderer ging nach der Saison freiwillig.

FC Bayern Hoeneß attackiert Jauch und Klinsmann
Top Das sind die Spieler der Saison

Gomez schießt Wolfsburg ab

Der Überflieger der Hinrunde landete unsanft auf dem Boden der Tatsachen. Hoffenheim konnte einfach nicht mehr gewinnen. Ganz andere Serien starteten Wolfsburg, Hertha BSC und der VfB Stuttgart. Großen Anteil am Höhenflug der Schwaben hatte Mario Gomez, der gegen Wolfsburg richtig zulangte und alle vier Tore erzielte. Auch an einer der skurrilsten Szenen der Rückrunde war ein Stuttgarter beteiligt: Torhüter Jens Lehmann schnappte sich den Schuh von Hoffenheims Sejad Salihovic und warf ihn aufs Tornetz.

Von Simunic bis Gomez Die Elf der Saison 2008/2009
Abstimmung Wählen Sie das kurioseste Bild des 34. Spieltags

Cottbuser Wiedergutmachung

Dann waren da noch die Spieler von Energie Cottbus, die auf Schalke so mies spielten, dass sie ein schlechtes Gewissen bekamen. Sie boten den mitgereisten Fans an, ihnen das Eintrittsgeld zu erstatten. Viele lehnten das Angebot jedoch ab, wollten lieber Leistung sehen. Und Kevin Kuranyi wurde auf Schalke "entlassen". Allerdings nur virtuell: Hacker hatten eine Falschmeldung auf der Webseite des Klubs lanciert.

KönigFAN Alle Videos des FC Bayern München
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal