Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hannover 96: Strafe für Leon Andreasen nach Schlägerei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hannover 96  

Schlägerei in Dänemark: Strafe für Andreasen

25.05.2009, 13:39 Uhr | dpa

Hannovers Leon Andreasen muss sich vor Gericht verantworten. (Foto: imago)Hannovers Leon Andreasen muss sich vor Gericht verantworten. (Foto: imago) Leon Andreasen muss nach einem unerlaubten Ausflug in seine dänische Heimat und einer nächtlichen Schlägerei eine Geldstrafe an seinen Verein Hannover 96 zahlen. Dem 26-Jährigen droht in Dänemark obendrein Haft.

Wie Kopenhagener Zeitungen berichteten, besuchte Andreasen in der Nacht zum Sonntag den Nachtklub Kupé in Århus. Hier schlug er nach Polizeiangaben einen gleichaltrigen Mann nieder, dem anschließend im örtlichen Krankenhaus eine Stirnwunde mit mehreren Stichen genäht werden musste.

Sportkolleg-Video Planlos bei Hannover 96
Bundesliga Das sind die Spieler der Saison

"Einzelheiten kennen wir nicht"

Andreasens Verein bestätigte dies. "Leon hat uns den Vorfall geschildert und erklärt, dass es zu Handgreiflichkeiten gekommen ist. Einzelheiten kennen wir nicht", sagte Hannovers Vereinssprecher Andreas Kuhnt. Der Bundesligist wird den dänischen Mittelfeldspieler nun mit einer Strafe belegen, da Andreasen unerlaubt nach Dänemark gereist war. "Er hat das ohne Rücksprache mit der sportlichen Leitung getan. Das ist erst einmal das einzige Vergehen, das er sich gegenüber dem Verein geleistet hat. Dafür wird es eine Strafe geben", erklärte Kuhnt.

Bundesliga Sprüche des 34. Spieltags
Schönspieler Die Elf der Saison 2008/2009

Massive Provokationen der Auslöser

In Dänemark drohen Andreasen nach einem bevorstehenden Gerichtsverfahren bis zu 60 Tage Haft. Die würden aber aller Voraussicht nach zur Bewährung ausgesetzt. In einigen Zeitungsberichten hieß es, Andreasen sei von dem Mann massiv provoziert worden. Andere zitierten Zeugenaussagen, wonach umgekehrt der Fußballprofi provoziert habe.

"Zunächst einmal ist das seine Privatsache"

Hannover 96 wird nach Angaben seines Sprechers zunächst einmal das weitere Verfahren abwarten. "Leon hat uns gesagt, dass er die Angelegenheit in Dänemark klären wird. Und das erwarten wir jetzt auch. Zunächst einmal ist das seine Privatsache. Wir können und werden ihn nur dazu ermahnen, dass so etwas in Zukunft nicht mehr vorkommt", sagte Kuhnt.

Von der Insel nach Niedersachsen gewechselt

Wegen einer Adduktoren-Verletzung hatte Andreasen beim letzten Saisonspiel von Hannover 96 in Bielefeld (2:2) nicht eingesetzt werden können. Er war daraufhin in seine Heimatstadt Århus gereist. Der Däne war im Januar dieses Jahres vom englischen Erstligisten FC Fulham nach Niedersachsen gekommen. Vorher hatte der Nationalspieler in der Bundesliga schon für Werder Bremen und Mainz 05 gespielt.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal