Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hoeneß kritisiert Gehalt-Leistungs-Verhältnis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Hoeneß kritisiert Gehalt-Leistungs-Verhältnis

27.05.2009, 14:32 Uhr | sid, dpa

Uli Hoeneß kritisiert Bastian Schweinsteiger und andere Bayern-Profis. (Foto: imago)Uli Hoeneß kritisiert Bastian Schweinsteiger und andere Bayern-Profis. (Foto: imago) Es könnte ungemütlich werden für einige Spieler beim FC Bayern München. Manager Uli Hoeneß hat den Mitläufern im Team den Kampf angesagt. "Die Leistung stimmt nicht bei jedem hundertprozentig mit dem überein, was in den Verträgen steht", sagte Hoeneß in einem Interview mit der "Sport Bild". Die Bezahlung, so der Bayern-Manager, sei die Größe, "an der wie sie messen".

Zu den Spielern, mit deren Leistung Hoeneß nicht komplett zufrieden ist, gehört auch Bastian Schweinsteiger. "Man muss ihm die Frage ganz klar stellen, ob er weiterhin nur ein Mitläufer sein will. Ob das, was er im letzten Jahr für Bayern gezeigt hat, so ist, wie er es sich bei uns vorgestellt hat", erklärte der 57-Jährige.

KönigFAN-Video Ribéry muss man halten
Zum Durchklicken Alle Transfers und Gerüchte der Bundesliga

Saisonplanung bis 12. Juni abschließen

Nach Auskunft des Münchner Managers will der neue Trainer Louis van Gaal "den Kader übernehmen, sich ein Bild verschaffen und in der nächsten Transferperiode nachbessern". Anfang Juni werde der Holländer nach München kommen, um mit Hoeneß die Weichen für die kommende Saison zu stellen. Der Manger hat deshalb den Beginn seines Sommerurlaubs vom 1. auf den 12. Juni verschoben.

Mario Gomez "Habe Großes vor bei Bayern"
Schalke 04 Keine Freigabe für Neuer
Transfergerüchte Naldo vor dem Absprung, Hleb zurück zum VfB?
FC Bayern Rensing tritt gegen Klinsmann nach

Rummenigge: "Werden noch den einen oder anderen Transfer tätigen"

Bisher haben die Bayern für die neue Saison Anatolij Timoschtschuk (Zenit St. Petersburg), Ivica Olic (Hamburger SV) und Alexander Baumjohann (Borussia Mönchengladbach) verpflichtet, der Transfer von Mario Gomez vom VfB Stuttgart an die Isar ist nur noch Formsache. Zudem kehrt Andreas Görlitz vom Karlsruher SC zurück. Doch damit ist das Ende noch nicht erreicht. "Ich gehe davon aus, dass wir schon noch den einen oder anderen Transfer tätigen. Aber ich glaube nicht, dass wir eine ganz große Offensive machen müssen. Wir haben eine gute Mannschaft", sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge im Bayerischen Rundfunk.

Rechtsverteidiger gesucht

"Wir werden die Dinge konkret besprechen und dann wird man weiter sehen", sagte Rummenigge. Vor allem ein Rechtsverteidiger wird dringend gesucht, denn auf dieser Abwehrflanke offenbarte der Rekordmeister im abgelaufenen Spieljahr mit dem nicht überzeugenden Christian Lell und dem enttäuschenden Massimo Oddo deutliche Lücken. Philipp Lahm, das betonte Hoeneß, solle auf der Position des Linksverteidigers bleiben. Als Favorit gilt Dario Srna von UEFA-Cup-Sieger Schachtjor Donezk.

Hoeneß: "Für 40 Millionen Euro nicht mal den Hörer abnehmen"

Weiterhin kein Thema bei den Bayern ist ein Verkauf von Franck Ribéry oder Philipp Lahm. Bisher habe es nur eine "lockere Anfrage" von Manchester United für den Franzosen gegeben. Doch das könne sich ändern, wenn Cristiano Ronaldo zu Real Madrid wechseln sollte. Aber auch in diesem Fall müsste die Ablösesummer stimmen. "Für 40 Millionen Euro würde ich nicht mal den Hörer abnehmen", sagte Hoeneß. Bedingung für einen möglichen Verkauf Ribérys sei, "dass uns das viele Geld hilft, die Mannschaft so zu verstärken, dass sie insgesamt stärker wird".

KönigFAN-Video Bremen "Danke Diego!"

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal