Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

In letzter Sekunde schreiben sich alle Teams für 2010 ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1  

In letzter Sekunde schreiben sich alle Teams für 2010 ein

29.05.2009, 18:01 Uhr | dpa, sid

Alle aktuellen Formel-1-Teams schreiben sich für 2010 ein. (Foto: imago)Alle aktuellen Formel-1-Teams schreiben sich für 2010 ein. (Foto: imago) Die Formel 1-Saison 2010 ist wohl gerettet. Rechtzeitig vor dem Ablauf der Meldefrist schrieben sich die bis zuletzt gegen neuen Regeln revoltierenden Teams ein, verknüpften dies allerdings mit Bedingungen. Das teilte die Teamvereinigung mit. "Die FOTA bestätigt das langfristige Engagement, an der FIA-Formel-1-Weltmeisterschaft beteiligt zu sein", hieß es in der Presseerklärung.

Kolumne Wer soll diesen Jenson Button stoppen?
Video Vettel: "Ich heiße nicht Michael Schumacher"

Mercedes bewirkt den entscheidenden Schritt

Auf Details ging die FOTA nicht ein. Allerdings dürfte die Initiative von Mercedes die Wende im Regelstreit zwischen der Teamvereinigung und dem Internationalen Automobilverband FIA auf den letzten Drücker beschleunigt haben. Alle Teams hätten sich davon ausgehend eingeschrieben, dass man 2010 unter einem einzigen Reglement fahren werde und dass es davon keine Ausnahmen gebe, hieß es von der FOTA.

Kompromiss Die ganze Chronologie des Streits

Initiative Mercedes schlichtet im Regelstreit
Budgetgrenze Teams fordern Bedenkzeit

Maximal 13 Teams sind 2010 am Start

Eine weitere Bedingung sei, dass alle Teams bis zum 12. Juni auch das Concorde-Agreement bis 2012 unterschreiben würden, das unter anderem die Verteilung der Gelder regelt. Am selben Tag wird die FIA die maximal 13 teilnehmenden Teams an der WM 2010 bekanntgeben. Ferrari, McLaren-Mercedes, BMW-Sauber, Brawn, Red Bull, Toyota, Renault, Force India und Toro Rosso werden auch im nächsten Jahr in der Formel 1 vertreten sein.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer
Online-Game Formula Fast

Österreichischer Rennstall will in die Königsklasse

Nach Informationen des britischen Fachmagazins "Autosport" hat sich auch der neue österreichische Rennstall Superpfund beim Automobil-Weltverband FIA für die kommende Saison eingeschrieben. Die kleinen Teams fahren auf die Formel 1 wie noch nie zuvor in der 60-jährigen Geschichte ab. Zuvor war bereits bekannt geworden, dass in March, Lola, Prodrive, US F1, Campos und Litespeed sechs weitere neue Kandidaten für die kommende Saison gemeldet haben. Teamchef bei Superpfund soll der ehemalige österreichische Formel-1-Pilot Alexander Wurz werden.´

Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal