Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Beachvolleyball: Christoph Dieckmann beendet Karriere

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Christoph Dieckmann macht Schluss

12.02.2010, 22:34 Uhr | dpa

Christoph Dieckmann wird nun nicht mehr im Sand hechten. (Foto: imago)Christoph Dieckmann wird nun nicht mehr im Sand hechten. (Foto: imago) Der Beachvolleyballer Christoph Dieckmann muss seine erfolgreiche Karriere wegen anhaltender Knieprobleme beenden. "Es geht einfach nicht mehr, das muss man einfach einsehen", sagte der 33 Jahre alte Blockspezialist aus Köln resigniert.

Dieckmann, für den 2004 und 2008 zwei Olympia-Teilnahmen zu Buche stehen, laboriert seit längerem an einem Einriss der Patellasehne. Er würde einen Riss der Sehne riskieren, wenn er seine Karriere fortsetzte.

Das Ende einer erfolgreichen Karriere

Dieckmann belegte mit seinem damaligen Partner Andreas Scheuerpflug Platz fünf bei den Sommerspielen 2004 in Athen. Im vergangenen Jahr reichte es mit Julius Brink bei Olympia in Peking nur zum 19. Rang. 2006 holte Dieckmann den EM-Titel, zudem gewann der gebürtige Bonner fünf Turniere der Welttour. Dieckmanns neuer Partner Kay Matysik wird sich nun mit Jonathan Erdmann zusammenschließen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal