Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

TSG 1899 Hoffenheim plant weiterhin mit Demba Ba

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

TSG 1899 Hoffenheim  

Hoffenheim plant weiterhin mit Demba Ba

05.06.2009, 13:21 Uhr | t-online.de, sid

Hoffenheims Demba Ba (Foto: imago)Hoffenheims Demba Ba (Foto: imago) Die TSG Hoffenheim will Angreifer Demba Ba nicht zum Ligakonkurrenten VfB Stuttgart ziehen lassen. Der Senegalese wird bei den Schwaben seit dem 30-Millionen-Euro-Transfer von Mario Gomez zu Rekordmeister Bayern München als potenzieller Nachfolger des Nationalstürmers gehandelt.

Zudem hatte Ba zuletzt selbst über seinen Berater Karim Aklil Wechselabsichten geäußert.

Zum Durchklicken Alle Transfers und Gerüchte der Bundesliga

Trainerkarussell Labbadia offenbar neuer Coach des Hamburger SV
Trainerkarussell Skibbe neuer Trainer bei Eintracht Frankfurt
Einkaufstour FC Bayern kauft kroatischen Nationalspieler


Hoffenheim will Ba nicht verkaufen

"Wir werden Demba wieder einfangen. Er weiß, dass wir uns persönlich mit ihm unterhalten wollen. Wir gedenken nicht, ihn zu transferieren", sagte Hoffenheims Manager Jan Schindelmeiser der "Rhein-Neckar-Zeitung" und fügte mit Blick auf das zuletzt für großes Aufsehen sorgende Schreiben von Ba-Berater Aklil hinzu: "Wir sind nicht aus der Welt. Und wir dürfen nicht Gefahr laufen, erpressbar zu sein."

Transfermarkt Bayern an Bosingwa dran - Bobadilla zur Borussia?
Transfermarkt Neuer: Bayern bietet Millionenablöse plus Rensing

"Bin entschlossen, die Farben des VfB Stuttgart zu tragen"

Zuvor hatte Schindelmeiser bezweifelt, dass Ba Kenntnis über das von Berater Aklil versendete Schriftstück habe. Dort wurde Ba wie folgt zitiert: "Nach langer und reiflicher Überlegung habe ich mich dazu entschlossen, den Verein zu verlassen. Ich bin entschlossen, die Farben des VfB Stuttgart zu tragen, da der Verein in der kommenden Saison international vertreten sein wird."

Bas neuer Berater sorgt für Wirbel

Beim Herbstmeister interpretiert man die Aussagen Bas als Versuch, Hoffenheim unter Druck zu setzen. Dabei hat es laut Schindelmeiser bislang noch nicht einmal eine konkrete Anfrage des VfB gegeben, geschweige denn die eines anderen Klubs. "Der Junge weiß nicht, was da geschieht, die Aktionen von Aklil sind sehr delikat", sagte Schindelmeiser, der mit Bas vorherigen Berater Alexandre Gontran offenbar weniger Probleme hatte: "Das Verhältnis mit Gontran war einwandfrei und in höchstem Grade seriös und korrekt. Doch dies hat sich schlagartig geändert."

Stuttgart unter Druck

Ba steht in Hoffenheim noch bis 2011 unter Vertrag, der VfB hatte aber offenbar bereits im Winter die Fühler nach dem Stürmer ausgestreckt. Nach dem Verkauf von Gomez stehen die Stuttgarter nun zusätzlich unter Druck, da Bayer Leverkusens Torjäger Patrick Helmes bereits abgesagt hatte.

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal