Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Köln: Soldo angeblich neuer Trainer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FC Köln  

Medien: Soldo neuer Trainer beim 1. FC Köln

11.06.2009, 11:36 Uhr | t-online.de

Zvonimir Soldo soll den 1. FC Köln trainieren. (Foto: imago)Zvonimir Soldo soll den 1. FC Köln trainieren. (Foto: imago) Der 1. FC Köln steht offenbar vor der Verpflichtung von Trainer Zvonimir Soldo als Nachfolger von Christoph Daum. Laut übereinstimmenden Medienberichten, haben sich die Rheinländer bereits mit dem 41 Jahre alten Kroaten geeinigt. Letzte Vertragsinhalte sollen am Freitag verhandelt werden. Bereits einen Tag später soll der ehemalige Bundesliga-Profi als neuer Chefcoach in Köln präsentiert werden.

Mirko Slomka, der bei den Kölnern lange hoch im Kurs stand, hatte dem Bundesligisten zuvor eine Absage erteilt. "Ich stehe dem FC nicht zur Verfügung", ließ der Ex-Coach von Schalke 04 verlauten.

1. FC Köln Daum rechtfertigt sich
Zum Durchklicken Alle Transfers und Gerüchte der Bundesliga

Sportblog Der Messias geht. Gut, dass de Prinz kütt

Soldo signalisiert Bereitschaft

Soldo selbst will sich erst äußern, "wenn alles klar ist", doch Bereitschaft hat er bereits signalisiert. "Ich hoffe doch", antwortete der 41-Jährige auf die Frage, ob er denn dann in Köln sei. Laut "Express" haben Präsidium und Verwaltungsrat bereits grünes Licht für eine Verpflichtung gegeben, bis zum Wochenende sollen die letzten Vertragsdetails geklärt werden. Anfang 2008 übernahm Soldo das Traineramt bei Dinamo Zagreb, führte den Klub zu Meisterschaft und Pokalsieg. Nach diesen Erfolgen trat er zurück.

Foto-Show Die Saison 2008/2009 in Bildern
Stimmen Sie ab! Wer ist der beste KönigFAN?
Aktuell

Differenzen mit Slomka

Mit Slomka hingegen konnten die Kölner zuvor keine Einigung erzielen. Die Gespräche mit dem 41-Jährigen scheiterten an seinen zu hohen Gehaltsforderungen und den unterschiedlichen Vorstellungen über die Zusammensetzung des Trainerstabs. Schon in Wolfsburg, Hannover und Frankfurt stand Slomka ganz oben auf der Wunschliste, das Rennen machte jedoch stets ein anderer.

Nichts dran an Houllier

Am Mittwoch geisterte sogar kurzzeitig der Name des französischen Startrainers Gerard Houllier durch die FC-Büros. Doch genauso schnell wie er gekommen war, verschwand der Spuk auch wieder. "Er stand auf einer Liste mit möglichen Kandidaten in der Sitzung, aber verhandelt wurde mit ihm nie", sagte Meier über den ehemaligen Liverpool-Coach.

Zehn Jahre lang ein Schwabe

Als Spieler trug Soldo zehn Jahre lang das Trikot des VfB Stuttgart. Von 1996 bis 2006 absolvierte er 301 Bundesliga-Partien für die Schwaben, erzielte dabei 15 Tore. Seine größten Erfolge waren der Gewinn des DFB-Pokals 1997 und das Erreichen des Europapokalfinals der Pokalsieger 1998, das der VfB jedoch mit 0:1 gegen Chelsea London verlor.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal