Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Die Welt wartet auf das große Beben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rund um den Rennzirkus  

Die Welt wartet auf das große F1-Beben

12.06.2009, 09:03 Uhr | Norman Gosch, t-online.de

Im Gleichschritt aus der Formel 1? Ferrari und McLaren-Mercedes (Foto: imago)Im Gleichschritt aus der Formel 1? Ferrari und McLaren-Mercedes (Foto: imago) Der heutige Tag wird in die Geschichte der Formel 1 eingehen. Bricht die Königsklasse des Motorsports wegen des Streits um eine mögliche Budgetobergrenze auseinander? Verlassen Teams wie McLaren-Mercedes und Ferrari die Rennserie? Das alles wird sich entscheiden, wenn der Motorsport-Weltverband FIA die Teilnehmerliste für die Saison 2010 bekannt gibt.

Dies soll heute im Laufe des Vormittags geschehen, einen genauen Zeitpunkt gab es bislang nicht.

Was glauben Sie: Wie geht der Streit weiter? Steigen die Teams aus - oder bleiben sie geschlossen der Formel 1 erhalten? Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Ende des Artikels und diskutieren Sie mit den anderen Usern.

Budget-Streit Ecclestone droht Ferrari mit Klage
Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Ein letztes Treffen vor der Entscheidung

Das Zittern jedenfalls ist groß. Am gestrigen Donnerstag hatten sich die Teams noch einmal mit FIA-Präsident Max Mosley getroffen, um vielleicht in letzter Minute noch den entscheidenden Kompromiss zu finden. Auch wenn keine klare Einigung erzielt werden konnte, so sollen sich die Parteien zumindest näher gekommen sein.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Schwarzer Rauch, weißer Rauch? Weder - noch

Wie das Internetportal "autosport.com" berichtete, soll eine nicht genannte Quelle die Situation während des Meetings mit dem Konklave, der Papstwahl, im Vatikan verglichen haben. Schwarzer Rauch, weißer Rauch? "Der Rauch ist grau heute Abend", soll jene Quelle geäußert haben.

Online-Game Formula Fast

Stoddart: "Größter Schock der Geschichte"

Grauer Rauch lässt natürlich viel Platz für Spekulationen. Ein alter Bekannter, der sich in dem heiklen Fall zu Wort meldete, ist Ex-Minardi-Teamchef Paul Stoddart. Für den Australier steht fest: "Die Formel 1 wird den größten Schock ihrer bisherigen Geschichte erleben." Stoddart sieht 2010 nur drei der bisherigen zehn Teams auf der Nennliste: Williams, Force India - und Ferrari.

Ecclestone droht mit saftiger Klage

Während sich die ersten beiden bereits dem Druck der FIA gebeugt und sich bedingungslos eingeschrieben haben, soll Ferrari laut Vertrag bis 2012 an die Formel 1 gebunden sein. Ein Ausstieg könnte demnach einem Vetragsbruch gleichkommen - und für diesen Fall hat F1-Boss Bernie Ecclestone bereits mit einer Klage gedroht. Die Streitsumme könnte dabei mehrere hundert Millionen Euro betragen.

Die Roten liebäugeln mit Rennen in Le Mans

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo liebäugelte unterdessen bereits unverhohlen mit dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Am Samstag wird der Italiener die diesjährige Auflage freigeben: "Ich fühle mich geehrt, ein Rennen starten zu dürfen, welches Motorsport-Geschichte geschrieben und eine starke Verbindung zu Ferrari hat."

Wie der Streit weiter geht, ob die Teams wirklich der Formel 1 den Rücken kehren, oder ob doch alles so bleibt wie es ist - t-online.de hält Sie auf dem Laufenden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal