Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Alle aktuellen Teams stehen auf der FIA-Liste

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rund um den Rennzirkus  

Alle Teams auf der Liste - doch der Streit geht weiter

12.06.2009, 10:21 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com, dpa

Gemeinsame Linie: Ferrari (vorn) und Red Bull Racing (Foto: xpb.cc)Gemeinsame Linie: Ferrari (vorn) und Red Bull Racing (Foto: xpb.cc) Die Bombe ist geplatzt - und der Streit geht weiter. Auf der Liste für die Formel 1-Saison 2010 stehen neben drei neuen zwar auch die Namen aller aktueller Teams. Doch Ferrari und Red Bull Racing haben gegen ihre Ernennung von der FIA zu festen, bedingungslosen Teilnehmern vehement Protest eingelegt. Damit gehen die Querelen um Budgetgrenzen und Reglements in eine neue Runde.

"Ferrari bekräftigt noch einmal, dass wir 2010 nicht teilnehmen werden, sollten unsere Bedingungen nicht erfüllt werden", hieß es in einer Pressemitteilung der Roten aus Maranello.

Was halten Sie von der neuen Startliste für die Saison 2010? Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Ende des Artikels und diskutieren Sie mit den anderen Usern!

Machtkampf spitzt sich zu Teams schreien um Hilfe
Comeback Motorenhersteller Cosworth kehrt mit drei Teams zurück
Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Zehn alte und drei neue Namen auf der Liste

Dabei sah es kurzzeitig so aus, als wäre die Königsklasse des Motorsports noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Als der Motorsport-Weltverband um kurz vor zwölf die Liste für die kommende Saison veröffentlichte, atmete der Großteil der Fans auf. Alle zehn Teams der aktuellen Saison sollten weiterhin teilnehmen, drei neue Namen - Campos, US F1 und Manor - tauchten ebenfalls auf.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Sternchen-Text macht Stimmung kaputt

Ein Detail jedoch bereitete der guten Laune ein jähes Ende. Ferrari, Red Bull Racing, Scuderia Toro Rosso, Williams F1 Team, Force India und die drei neuen Teams waren gesetzt, während die Namen der übrigen fünf Vertreter mit einem Sternchen versehen wurden. Mit ihnen sollte es noch einmal gesonderte Gespräche geben, in denen die von der Teamvereinigung FOTA ausgehandelten Bedingungen diskutiert werden sollten.

Online-Game Formula Fast 3D

Verträge zwischen Teams und der FIA

Nun gehören aber auch Ferrari und Red Bull (und deren Tochter Toro Rosso) der FOTA an. Wieso sind die beiden dann fest gesetzt? Die FIA besteht in diesen Fällen auf Verträgen, welche die beiden Teams angeblich bis 2012 fest an die Formel 1 binden. Ferrari hatte in den vergangenen Tagen mehrfach betont, dass man sich nicht einfach so auf die Liste setzten lassen werde. Der Vertrag mit der FIA sei hinfällig, da die vom Weltverband im Alleingang bestimmten Regeländerungen eine Verletzung des Vertrages darstellten.

Kommt es doch noch zur Piratenserie?

In offiziellen Mitteilungen ließen sowohl Ferrari, als auch Red Bull verlauten, dass man weiterhin nur unter den von der FOTA gestellten Bedingungen bereit sei, in der kommenden Saison an den Start zu gehen. Der Streit ist demnach noch lange nicht vom Tisch - und damit auch die mögliche Piratenserie.

Die Teams der Saison 2010 im Überblick

Ferrari

Scuderia Toro Rosso

Red Bull Racing

Williams F1 Team

Force India

McLaren-Mercedes*

BMW Sauber F1 Team*

Renault*

Toyota*

Brawn GP*

Campos Grand Prix

Manor Grand Prix

Team US F1

*Diese Teams haben an ihre Einschreibung Bedingungen geknüpft. Die FIA wird sich mit ihnen zu weiteren Gesprächen zusammensetzen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal