Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: VfL Wolfsburg buhlt weiter um Petric

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Transfergerüchte  

Wolfsburg buhlt weiter um Petric

16.06.2009, 10:58 Uhr | t-online.de

Für welchen Klub stürmt Mladen Petric in der nächsten Saison? (Foto: imago)Für welchen Klub stürmt Mladen Petric in der nächsten Saison? (Foto: imago) Allen Dementis der Verantwortlichen des Hamburger SV zum Trotz ist Mladen Petric beim VfL Wolfsburg immer noch ein Thema. Die Hanseaten hatten bereits vor zwei Wochen eine Offerte des deutschen Meisters für den Kroaten abgewiesen. Doch Wolfsburgs Neu-Trainer Armin Veh ist weiterhin hinter seinem Wunschspieler her.

"Es imponiert mir sehr, dass Wolfsburg weiterhin Interesse zeigt, obwohl der HSV das erste Angebot abgelehnt hat", sagte Petric zum Werben der Wolfsburger. Der 28-Jährige, in der vergangenen Saison mit zwölf Toren treffsicherster Stürmer der Hamburger, scheint gegenüber einem Wechsel zu den Wölfen nicht abgeneigt zu sein.

Transfermarkt Ribéry "interesantisimo"

Zum Durchklicken Alle Transfers und Gerüchte der Bundesliga

Petric: "Habe das Gefühl, man will mich verkaufen"

Petric vermisst beim HSV die Wertschätzung: "Es hat sich vom Verein seit zwei Wochen keiner gemeldet. Deswegen habe ich das Gefühl, dass man mich ab einer bestimmten Summe verkaufen will." Für Dietmar Beiersdorfer, den Sportchef des Fünften der abgelaufenen Bundesliga-Saison, ist ein Abgang seines Torjägers kein Thema: "Wir haben Mladen und seinem Berater mitgeteilt, dass wir überhaupt nicht interessiert sind, ihn abzugeben." Doch das letzte Wort ist trotz des Vetos von Beiersdorfer noch nicht gesprochen. "Wir behalten uns ausdrücklich vor, die Gespräche noch mal aufzunehmen", meinte Wolfsburgs Geschäftsführer Jürgen Marbach vielsagend.

Der Hamburger SV beim T-Home-Cup Jetzt Tickets sichern und dabei sein
Ribéry-Poker Jetzt mischt auch noch Zidane mit

20-Millionen-Offerte für Dzeko

In Sachen Edin Dzeko bleibt der AC Mailand hartnäckig. Laut einem Bericht der Turiner Zeitung "Tuttosport" bieten die Lombarden Wolfsburg eine Ablöse von 20 Millionen Euro und dem 23 Jahre alten Stürmer einen Vertrag bis 2013 oder 2014 mit einem Jahresgehalt von zwei Millionen Euro netto. Beim VfL, wo Dzeko noch bis 2011 unter Vertrag steht, zeigte man sich von derartigen Zahlenspielen aber weiterhin unbeeindruckt. "20 Millionen sind viel Geld, aber für Dzeko bei weitem nicht genug. Für diese Summe würden wir nicht einmal darüber nachdenken, ihn abzugeben", sagte Geschäftsführer Jürgen Marbach der Tageszeitung "Die Welt" und betonte, dass bisher kein offizielles Angebot der Italiener vorläge. Allerdings habe Milan per Fax um ein Gespräch über die Dienste Dzekos gebeten. Marbach lehnte diese Anfrage eigenen Angaben zufolge ab: "Sie sind uns herzlich willkommen. Über Dzeko müssen wir allerdings nicht reden, den geben wir nicht ab." Sollte Dzeko aber entgegen aller anderslautenden Gerüchte doch gehen, wäre nach Informationen der "Wolfsburger Nachrichten" für diesen Fall der englische Stürmer Peter Crouch vom FC Portsmouth ein Nachfolgekandidat.

Leverkusen sucht den Helmes-Ersatz

Bayer Leverkusen sucht unterdessen Ersatz für Stürmer Patrick Helmes, der mit einem Kreuzbandriss knapp sechs Monate ausfällt. Nach Informationen der "BZ" ist der Ex-Hertha-Angreifer Marko Pantelic ein Thema. Der 30-jährige Serbe ist ablösefrei, hat allerdings auch andere Offerten. "Ich habe viele Anfragen, das stimmt. Wir werden sehen, für welchen Verein ich mich am Ende entscheiden werde. Eins steht jedoch fest, jeder kennt Marko Pantelic und seine Tor-Quote", sagte Pantelic. Alternativ steht bei Bayer ein weiterer Ex-Berliner im Fokus: Andrej Voronin. Der Ukrainer spielte schon von 2004 bis 2007 bei der Werkself. Knapp vier Millionen Euro wären für den 29-Jährigen, der beim FC Liverpool unter Vertrag steht, fällig. Zuviel für Hertha BSC, der Klub konnte sich eine Weiterverpflichtung Voronins nicht leisten.

Cristiano Ronaldo ManU gibt Superstar an Real frei

Rangnick will Ba nicht freigeben

Auch in Hoffenheim sorgt ein Stürmer für Gesprächsstoff. Demba Ba wird heute aus dem Urlaub zurückerwartet. Der wechselwillige Angreifer hatte zuletzt durch öffentliche Äußerungen einen Transfer zum VfB Stuttgart forcieren wollen. Der Senegalese will sich deshalb mit Trainer Ralf Rangnick und dem 1899-Manager Jan Schindelmeiser treffen, um die Freigabe aus seinem bis 2011 laufenden Vertrag zu erreichen. Laut Rangnick wird diese Runde aber nicht stattfinden - oder höchstens unter anderen Voraussetzungen. "Ich bin nur zu einem Gespräch mit ihm bereit, wenn es um seine vorzeitige Vertragsverlängerung geht", sagt der Trainer der "Stuttgarter Zeitung", "bei jedem anderen Thema stehe ich nicht zur Verfügung. Dann habe ich Urlaub - und für ihn ist am 29. Juni bei uns Trainingsauftakt."

VfB Stuttgart Buhlen um Jovanovic und Ba
Transfermarkt Ba forciert Wechsel zum VfB - Pantelic nach Salzburg?

Hoffenheim will argentinisches Talent

Zu selbigem würde Rangnick nur zu gerne Franco Zuculini begrüßen. Der 18-Jährige offensive Mittelfeldspieler soll vom argentinischen Klub Racing Club de Avenalleda kommen. Auch Liga-Konkurrent Werder Bremen buhlt um den argentinischen A-Nationalspieler (1 Länderspiel). Doch Hoffenheim, das den Spieler schon lange Zeit beobachtet, hat wohl die besseren Karten. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass der Transfer in den nächsten Tagen abgewickelt wird", sagte Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp. Zuculini wird von Experten eine große Zukunft vorhergesagt, allen voran Argentiniens Nationaltrainer Diego Maradona: "Franco wird einer der Stars der nächsten WM. Doch er muss sich in einer Topliga entwickeln, weil er noch viel zu lernen hat."

Transfermarkt Neuer: Bayern bietet Millionenablöse plus Rensing

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal