Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Trainerwechsel: Marco Kurz wird Trainer beim 1. FC Kaiserslautern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ende der Trainersuche in Kaiserslautern: Kurz macht es

18.06.2009, 16:08 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Der neue Mann an der Seitenlinie beim 1. FC Kaiserslautern: Marco Kurz (Foto: imago)Der neue Mann an der Seitenlinie beim 1. FC Kaiserslautern: Marco Kurz (Foto: imago) Der ehemalige Bundesliga-Profi Marco Kurz übernimmt den Posten des Chef-Coaches beim 1. FC Kaiserslautern. Das teilte der Traditionsverein mit. Der 40-Jährige hat einen Vertrag über zwei Jahre unterschrieben.

"Ich freue mich sehr auf die Aufgabe beim FCK, die ich aus vollster Überzeugung antrete. Mich erwartet ein fußballverrücktes Umfeld mit großartigen Fans und einem beeindruckenden Stadion. Ich möchte mithelfen, in den kommenden Jahren gemeinsam einen erfolgreichen Weg zu gehen“, sagte der neue Coach.

Bielefeld Matthäus schlägt verbal zurück
Bielefeld Wird Matthäus neuer Trainer?

Freude über den neuen Trainer

Auch FCK-Vorstandsvorsitzender Stefan Kuntz kommentierte den Vertragsabschluss zuversichtlich: "Mit Marco Kurz konnten wir einen jungen deutschen Trainer für die Aufgabe beim FCK gewinnen. Er verfügt über Erfahrung in der Arbeit bei einem Traditionsverein und hat zuletzt bei 1860 München mit einigen jungen Spielern gearbeitet, die sich unter seiner Führung wesentlich weiter entwickelt haben. Mit ihm gehen wir gut gerüstet in die bevorstehende Spielzeit und können nun gemeinsam die Kaderplanung abschließen.“

Zum Durchklicken Alle Transfers und Gerüchte der Bundesliga
Stimmen Sie ab! Wer ist der beste KönigFAN?

Lange Trainersuche endlich vorbei

Kurz übernimmt damit das Amt von Milan Sasic, der seinen Trainersessel Anfang Mai räumen musste. Zuletzt hatte sich die sechswöchige Suche nach einem Nachfolger für Sasic als äußerst problematisch erwiesen. Wunschkandidat Franco Foda, mit dem Kuntz 1990 DFB-Pokal-Sieger wurde, hatte aus persönlichen Gründen abgesagt. DFB-Trainer Heiko Herrlich hatte dagegen Interesse am FCK gezeigt, sich aber dem Veto von DFB-Sportdirektor Matthias Sammer beugen müssen. "Das hat mich zwei Wochen gekostet", sagte Kuntz.

Auch der erste Neuzugang wird bekannt gegeben

Nicht nur der neue Trainer, sondern auch die erste Spielerverpflichtung für die kommende Saison steht jetzt fest. Christoph Buchner kommt von Wacker Burghausen. Der 19-jährige Abwehrspieler wechselt ablösefrei vom Drittligisten zu den Pfälzern, bei denen er einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2012 unterschrieben hat. "Christoph ist ein Spieler, der genau in unser Konzept passt, da wir die Philosophie, mit jungen Spielern zu arbeiten, weiter verfolgen wollen", sagte Stefan Kuntz.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal