Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Craw, Todt, Schumacher - Wer wird Mosleys Nachfolger?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rund um den Rennzirkus  

Craw, Todt, Schumacher: Wer wird Mosleys Nachfolger?

25.06.2009, 07:02 Uhr

FIA-Präsident Max Mosley (li.), Michael Schumacher (Fotos: xpb.cc)FIA-Präsident Max Mosley (li.), Michael Schumacher (Fotos: xpb.cc) Die Königsklasse des Motorsports wird im Oktober einen neuen Monarchen wählen. Nach Max Mosleys angekündigtem Abgang am Ende der Saison, der den Fortbestand der Formel 1 möglich gemacht hat, wird hinter den Kulissen der Nachfolger gesucht. Doch wer soll den Posten des FIA-Präsidenten übernehmen? Einer der Top-Kandidaten hat bereits jetzt erklärt, dass er für den Job nicht infrage kommt.

ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk, in Personalunion auch FIA-Vizepräsident, sagte gegenüber "Auto BILD Motorsport": "Ich stehe für dieses Amt nicht zur Verfügung."

Wer sollte Ihrer Meinung nach das Amt des FIA-Präsidenten übernehmen? Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Ende des Artikels und diskutieren Sie mit den anderen Usern.

Gewinnspiel Mit t-online.de zum GP von Deutschland

Einigung erzielt Die Formel 1 ist gerettet
Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

Tomczyk: "Jetzt schon Spekulationen vorbeugen"

Eine echte Überraschung, war Tomczyk als einer von Mosleys Stellvertretern doch der Favorit auf die anspruchsvolle Position. Aber der 49-Jährige hat mit seiner Aussage den Trubel um seine Person frühzeitig beendet: "Damit will ich jetzt schon jeglichen Spekulationen vorbeugen."

Online-Game Formula Fast 3D

Ehemaliger US-Rennfahrer mit besten Chancen

Doch es kursieren noch genügend andere Namen. Besonders gute Aussichten werden Nick Craw, dem Stellvertretenden Präsidenten für Sport, eingeräumt. Der frühere US-Rennfahrer und langjährige Vorsitzende des Sportwagenclubs von Amerika ist seit November einer von Mosleys Stellvertretern. Zuvor war der heute 62-Jährige außerdem Präsident des Amerikanischen Automobil-Wettbewerbs-Komitees.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Ein Franzose der weiß, wie Formel 1 funktioniert

Auch dem früheren Ferrari-Chef Jean Todt werden gute Chancen eingeräumt. Der Franzose hat sich in jüngster Zeit zurückgezogen und sich damit geschickt aus den Streitereien zwischen FIA und FOTA herausgehalten. So konnte er verhindern, dass er in dem Streit auf eine Seite gezogen wurde und Neutralität wahren. Todt weiß bestens, wie die Formel 1 funktioniert und kennt vor allem auch die Denkweise der Teams.

Kann sich Boeri eine Wählerschaft aufbauen?

Vielleicht kommt auch Vizepräsident Michel Boeri zum Zug? Immerhin ist der Monegasse ab sofort innerhalb der FIA für die Formel 1 verantwortlich, zumindest bis zur Präsidentenwahl im Oktober. Ein weiterer Name, der immer wieder in den Spekulationen auftaucht, ist der des ehemaligen Daimler-Vorstands Jürgen Hubbert.

Lauda: Sportliches und wirtschaftliches Know-how

Rennfahr-Legende Niki Lauda wäre sicherlich auch keine schlechte Wahl. Immerhin hat der Österreicher nicht nur aus rein sportlicher Sicht ein hervorragendes Gespür für die Formel 1. Auch wirtschaftliches Know-how ist dem ehemaligen Weltmeister in die Wiege gelegt.

Fans würden sich über Michael Schumacher freuen

Und da ist auch noch ein gewisser Michael Schumacher. Der Rekord-Weltmeister aus Kerpen wurde von vielen Fans im Rahmen des Streits zwischen der FIA und der FOTA, der beinahe zu einer Spaltung der Formel 1 führte, als kommender FIA-Präsident herbeigesehnt. Aber das wird wohl auch nur ein Traum bleiben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal