Sie sind hier: Home > Sport >

Luca Tonis Plan B beginnt mit I

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Luca Tonis Plan B beginnt mit I

26.06.2009, 14:08 Uhr | sid

Wie lange noch im Dress des FC Bayern München? Luca Toni. (Foto: imago)Wie lange noch im Dress des FC Bayern München? Luca Toni. (Foto: imago) Sie bestritten das WM-Endspiel 2006 in Berlin gegeneinander, um ein Jahr später beim FC Bayern München zusammenzufinden und die Bundesliga aufzumischen: Luca Toni und Franck Ribéry. Der italienische Torjäger und der französische Dirigent sind kurz vor Trainingsbeginn beim Rekordmeister Gegenstand wilder Transferspekulationen. Im Falle Ribérys werden immer neue Abnehmer genannt. Im Falle Tonis ginge es nach Italien, "sollte ich bei Bayern München keinen Platz mehr finden."

FAN-Video Was ist los mit Lucio?
Der FC Bayern beim T-Home-Cup Jetzt Tickets sichern
Zum Durchklicken Alle Transfers und Gerüchte der Bundesliga

Zwei Hochkaräter als neue Konkurrenten

Angesichts der unglaublichen Torquote des 32-Jährigen (38 Treffer in 56 Bundesligapartien, Torschützenkönig 2008) ist es kaum vorstellbar, dass Toni keinen Platz mehr finden soll beim Vorjahres-Zweiten. Doch die Einkäufe von Mario Gomez (aus Stuttgart) und Ivica Olic (vom HSV) gefährden die Stammplatzgarantie des Publikumslieblings immens. Zudem ist Miroslav Klose wieder fit. Und zehn Bundesligatore weniger als in seinem Premierenjahr sind kein Argument zu Gunsten des 1,93-Meter-Hünen.

Seine Heimat Italien steht Toni immer offen

Im Falle des Falles zöge Toni die Flucht über die Alpen vor. "Ich hätte keinerlei Probleme, nach Italien zurückzukehren, auch mit reduziertem Gehalt", erklärte der Nationalspieler in einem Interview mit dem TV-Sender Sky Italia.

FC Bayern Beckenbauer will Lucio behalten

Angst um die WM 2010

Nach der Blamage der italienischen Nationalmannschaft beim Confederations Cup in Südafrika, der bereits nach der Vorrunde endete, sagte Toni, er müsse hart arbeiten, um einen Platz in der Squadra Azzurra für die WM 2010 zu erkämpfen. Aus diesem Grund müsse er viel spielen. Er sei deshalb bereit, den FC Bayern für einen weniger reichen Klub zu verlassen. Geld sei für ihn kein Problem. "Ich habe Glück, ich verdiene viel und bin absolut nicht Sklave meines Gehaltes", sagte Toni, dessen Vertrag in München am 30. Juni 2011 endet.

Toni bangt Rauswurf aus der Squadra Azzurra?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Modische Kinderbekleidung - Qualität & günstige Preise
Kindermode jetzt bei C&A
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017