Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Kanu-EM: Deutsche Boote paddeln allen davon

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kanu  

Deutsche Boote paddeln allen davon

08.02.2013, 10:07 Uhr | sid

Robert Nuck und Stefan Holtz (li.) freuen sich über den EM-Titel. (Foto: imago)Robert Nuck und Stefan Holtz (li.) freuen sich über den EM-Titel. (Foto: imago) Sechs Mal EM-Gold, insgesamt 20 Medaillen und die Top-Nation der Titelkämpfe: Die deutschen Kanuten haben am heimischen Beetzsee von Brandenburg alle Erwartungen übertroffen. Für ein furioses Finale in der letzten der 27 Entscheidungen sorgten die Zweiercanadier Robert Nuck/Stefan Holtz und der Viererkajak um Katrin Wagner-Augustin mit ihren Titelgewinnen über 500 Meter.

Insgesamt gab es sechs Mal Gold, neun Mal Silber und fünf Mal Bronze. Knapp dahinter lag Hauptrivale Ungarn (6-9-2). Wagner-Augustin schraubte ihre persönliche Bilanz mit Erfolgen in der Staffel und dem Flaggschiff auf zehn EM-Titel und war mit zudem einmal Silber im Einerkajak erfolgreichste deutsche Paddlerin.

EM Zwei Titel für Fischer/Reinhardt

Trainer Kießler sehr zufrieden

Am Samstag hatten Einerkajakfahrer Max Hoff und der Vierercanadier über die doppelte Distanz vorgelegt. "Ich bin dank des goldenen Ausgangs sehr zufrieden, vorher gab es da ja trotz der vielen starken Leistungen eine Hemmschwelle", sagte Cheftrainer Reiner Kießler angesichts von neun Silber- und fünf Bronzemedaillen. "Nach dieser rundum gelungenen EM werden wir bis zu den Weltmeisterschaften ganz hart weiterarbeiten. Da kommen schließlich noch ein paar Kontrahenten dazu, die uns das Leben schwer machen wollen."

Foto-Show Sportler und ihre Doppelgänger
Testen Sie Ihr Wissen

Noch Reserven für die WM

Der Saisonhöhepunkt geht in anderthalb Monaten in Kanada über die Bühne. Sportdirektor Jens Kahl sah sein EM-Ziel von drei Siegen in olympischen Disziplinen als erfüllt an: "Wir haben aber noch Reserven."

Solisten besonders stark

Coach Kießler verteilte ein Sonderlob an die Solisten: "Da sind wir jetzt überall in der Weltspitze dabei." Ronald Rauhe holte im Einerkajak Silber über 500 m, Canadier Sebastian Brendel sicherte Silber (1000 m) und Bronze (500 m). Die Zweierkajak-Youngster Marcus Groß/Hendrik Bertz machten mit 500-m-Bronze einen großen Schritt, das langjährige Paradeboot Rauhe/Tim Wieskötter auch bei der WM zu ersetzen. Auch wenn Wieskötter nach langer Viruserkrankung auf dem Weg zur alten Form ist.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal