Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Red Bull Racing: Sebastian Vettel soll nicht bevorzugt werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Red Bull  

Vettel soll nicht Nummer 1 werden

30.06.2009, 11:09 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com

Trotz seiner jüngsten Erfolge wird Sebastian Vettel bei Red Bull nicht bevorzugt behandelt (Foto: imgo)Trotz seiner jüngsten Erfolge wird Sebastian Vettel bei Red Bull nicht bevorzugt behandelt (Foto: imgo) Zwei Grand-Prix-Siege hat Sebastian Vettel in dieser Formel-1-Saison schon eingefahren und wird als der zukünftige Weltmeister gehandelt. Trotzdem soll der 21-jährige Heppenheimer im Red-Bull-Rennstall nicht bevorzugt behandelt werden.

"Es gibt keinen Nummer-1-Fahrer. Modifikationen werden bei jedem Rennen parallel an beiden Fahrzeugen vorgenommen und so werden wir das auch im weiteren Saisonverlauf handhaben", sagte Teamchef Christian Horner.

Großer Preis von Großbritannien Vettel triumphiert in Silverstone
Gewinnspiel Mit t-online.de zum GP von Deutschland
Aktuelle News Nachrichten rund um die Formel 1

"Sie machen einen tollen Job"

Der Brite setzt bei Vettel und Webber weiter auf Teamwork. "Sie befinden sich zwar an unterschiedlichen Punkten in ihrer Karriere, bilden aber gemeinsam ein sehr starkes Duo", so Horner. Ihm gefalle, dass sich beide Piloten zu immer neuen Topergebnissen puschen würden. "Wenn man sich die jüngsten Resultate ansieht, dann befinden sich die beiden derzeit auf dem Zenit ihrer Leistungsfähigkeit", lobte er seine Fahrer und fügte an: "Sie machen einen tollen Job auf großartigem Niveau."

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Gesunde Rivalität

"Beide sind sehr professionelle Piloten", ergänzte Horner. Man habe ganz offensichtlich eine gesunde Rivalität im Team, was sich zwischen den beiden Piloten allerdings ausschließlich auf einer professionellen Ebene abspiele.

Online-Game Formula Fast 3D

Brawn-Piloten auf den Fersen

Schon seit Beginn der Saison 2009 zählt Red Bull zu den Frontrunnern der Formel 1 und konnte der starken Konkurrenz von Brawn schon mehrfach in die Parade fahren. Nach acht Grand Prix haben sich Vettel und Webber als erste Verfolger der beiden Piloten von Teamchef Ross Brawn etabliert und schicken sich an, am Vorsprung der Spitzenreiter zu knabbern. Am 12. Juli beim Großen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring bietet sich die nächste Chance, weitere Punkte gut zu machen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal