Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Wichniarek führt die Hertha zum Sieg gegen Union

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Testspiel  

Wichniarek führt die Hertha zum Sieg gegen Union

09.07.2009, 07:38 Uhr | dpa

Artur Wichniarek fühlt sich sichtlich wohl bei der Hertha. (Foto: dpa)Artur Wichniarek fühlt sich sichtlich wohl bei der Hertha. (Foto: dpa) Neuzugang Artur Wichniarek hat mit seinen ersten beiden Toren für Hertha BSC die Grundlage für den 5:3 (2:1)-Sieg im brisanten Lokalderby beim Zweitliga-Aufsteiger 1. FC Union Berlin gelegt. 19.000 Zuschauer feierten mit dem Match im ausverkauften Stadion an der alten Försterei eine zünftige Eröffnungsparty, bei der sich die Fans beider Lager einen lautstarken Schlagabtausch lieferten.

Über 2000 Union-Fans hatten mit 140.000 freiwilligen Arbeitsstunden in den zurückliegenden zwölf Monaten an ihrem Stadion mitgebaut und für das Match freien Eintritt erhalten. Der Zweitliga-Aufsteiger sparte durch die Fan-Hilfe rund 2,5 Millionen Euro.

Grüße aus Spanien Metzelder bringt sich bei der Hertha ins Spiel
Transfermarkt HSV ist an Torjäger Berg dran
Im Überblick Der Sommerfahrplan aller Bundesliga-Klubs


Erster Treffer Wichniareks per Elfmeter

Den ersten Treffer nach seiner Rückkehr zur Hertha erzielte Wichniarek bereits nach neun Minuten mit einem verwandelten Foulelfmeter. Union-Keeper Jan Glinker hatte ihn zuvor gelegt, der Gefoulte verwandelte sicher. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Karim Benyamina nach schöner Flanke von Marco Gebhardt (14.) schlug der Pole in der 24. Minute zum zweiten Mal zu. Sein Landsmann Lukasz Piszczek hatte sich über den rechten Flügel brillant durchgesetzt und maßgerecht nach innen gepasst.

Neuer Spielplan Meister 2009 gegen Meister 2007
Zum Durchklicken Alle Transfers und Gerüchte der Bundesliga
Der HSV beim T-Home-Cup Jetzt Tickets sichern

Auch Raffael netzt

Nach zahlreichen Wechseln in beiden Teams zur Halbzeit traf der Brasilianer Raffael in der 55. Minute zum 3:1, doch Benyamina verkürzte abermals per Kopf (68.). Erst der Treffer von Valeri Domovchiyski (73.) stellte die Weichen zum verdienten Hertha-Sieg. Amine Chermiti besorgte das fünfte Hertha-Tor, Shergo Biran sorgte mit seinem Tor für den 3:5-Endstand.

Foto-Show Die neuen Trikots der Bundesligisten
Experte? Jetzt beim Bundesliga-Manager einsteigen und Team gründen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal