Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Magath kritisiert erneut Bundestrainer Löw

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Schalke 04  

Magath kritisiert erneut Bundestrainer Löw

15.07.2009, 13:43 Uhr | sid, t-online.de

Ärgert sich über Bundestrainer Joachim Löw: Schalke-Coach Felix Magath. (Foto: imago)Ärgert sich über Bundestrainer Joachim Löw: Schalke-Coach Felix Magath. (Foto: imago) Felix Magath geht mal wieder auf seinen Lieblingsfeind los und kritisiert indirekt Bundestrainer Joachim Löw. Dem neuen Schalker Coach stinkt es gewaltig, dass sich immer mehr Nationalverbände in die Trainingsarbeit der Klubs einmischen. "Was mache ich denn dann als Vereinstrainer überhaupt noch?“, fragt sich der Meistermacher mit dem VfL Wolfburg in der "Sport Bild". Bereits zuvor stichelte Magath immer wieder gegen Löw.

Angst vor Dominoeffekt

Im aktuellen Fall stört es Magath, dass im Jahr vor der WM die Nationalspieler aus ihrem jeweiligen Heimatland gewisse Vorgaben bekommen, wie sie sich auf das Turnier 2010 in Südafrika vorbereiten sollen. "Diese Tendenz, dass die Verbände immer mehr in die Vereinsarbeit eingreifen, muss aufhören. Mich wundert, dass sich die Vereine so etwas bieten lassen. Ich lege Wert darauf, dass ich meine Spieler trainiere“, so der S04-Coach.

Schalke 04 beim T-Home-Cup Jetzt Tickets sichern

Immer wieder Zwist

Der langjährige Bundesliga-Trainer, dem mit dem FC Bayern das Kunststück gelang zwei Mal hintereinander das Double (Meisterschaft und Pokalsieg) zu gewinnen, wurmt es gewaltig, wie insbesondere der DFB sich über die Trainer hinwegsetzt und fürchtet Nachahmungseffekte. "Wenn das nun Schule macht und jeder Verband seine eigenen Trainingspläne macht - wo komme ich denn da hin? Wenn die Kroaten nach ihren Plänen zusätzlich trainieren, die Norweger und die Polen wieder andere Ideen haben.“ Deshalb sei er auch ein Freund von klaren Verhältnissen, "nicht von Wischiwaschi.

Magath fühlt sich für seine Spieler verantwortlich

Ein Christian Pander beispielsweise ist beim FC Schalke beschäftigt, und ich bin für sein Training und seine Fitness verantwortlich, nicht Joachim Löw." Der Bundestrainer könne nicht einfach mit speziellen Trainingsplänen ankommen, "nur weil Christian Pander vielleicht ab und zu mal wieder ein Länderspiel macht. Das geht nicht." Selbst wenn Löw bei einem Spieler Defizite sehe, könne es nur Aufgabe des Klubtrainers sein, diese zu beheben, ergänzte Magath.

Streit über den englischen Fußball

Bereits vor einigen Monaten widersprach Magath Bundestrainer Löw, der das Tempo in Englands Premier League lobte. Löw: "Es ist keine optische Täuschung, dass in England schneller gespielt wird.“ Magath konterte: "Es ist vielleicht keine optische Täuschung. Aber vielleicht haben wir in Deutschland die bessere Optik. Ich bin kein Freund der Diskussion, dass die Engländer so toll Fußball spielen würden.“

Rummenigge teilt Magaths Meinung

Auch Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hatte sich eine Einmischung Löws verbeten. "Wir haben hier einen Trainer, der die Trainingspläne macht. Das sage ich ganz klar. Bei Bayern wird ab sofort ausschließlich nach Louis van Gaal trainiert", sagte er. Nationalmannschaft-Manager Oliver Bierhoff wehrte sich gegen die Vorwürfe: "Wir haben nie die Intention gehabt, in irgendeiner Weise in die Vereinsarbeit einzugreifen." Eine Reaktion von Löw, der sich zur Zeit im Urlaub befindet, steht noch aus.

Samstag, 16.15 Uhr im Live-Ticker Schalke - Stuttgart
Samstag, 18.20 Uhr im Live-Ticker Bayern München - Hamburger SV

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal