Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Deutsche Hockey-Damen vor Klassenerhalt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hockey  

Deutsche Hockey-Damen vor Klassenerhalt

12.02.2010, 23:04 Uhr | dpa

Matchwinnerin gegen China: Katharina Otte. (Foto: Reuters)Matchwinnerin gegen China: Katharina Otte. (Foto: Reuters) Mit einem Kraftakt haben die deutschen Hockey-Damen die Basis zum Verbleib im Konzert der sechs weltbesten Hockey-Teams gelegt.

Bei der Champions Trophy in Sydney feierte die Auswahl von Trainer Michael Behrmann beim hart umkämpften und erst im Endspurt gesicherten 3:2 (1:1) über China den wohl vorentscheidenden zweiten Sieg im vierten Turnier-Match. Zwar gerieten die Europameisterinnen zweimal in Rückstand, doch Katharina Otte (24./66. Minute) und Julia Müller (64.) drehten den Spieß noch um. "Die Mannschaft hat Moral gezeigt und sich selbst belohnt", sagte Behrmann. "Doch das Thema Abstieg ist auch noch nicht ganz durch."

Champions Trophy Deutschland besiegt England
Champions Trophy Deutsche Hockey-Damen unterliegen Australien
Zum Durchklicken Die besten Sport-Fotos der Woche

Fünf-Punkte-Polster für Deutschland

Rang vier nach der Vorrunde, die am Samstag mit dem Spiel gegen Argentinien beendet wird, ist zum Klassenverbleib nötig. Die Chance ist durch die 1:3-Niederlage Englands gegen Argentinien im zweiten Mittwoch-Spiel noch etwas größer geworden. Deutschland (6 Punkte/4 Spiele) trennen schon 5 Punkte von China (1/4) und England (1/3).

Behrmann: "Das kann doch nicht angehen"

Allerdings musste der Bundestrainer im China-Spiel durch ein Wechselbad der Gefühle. Denn zehn Minuten vor der Schlusssirene lag seine über fast die gesamte Spielzeit überlegene Mannschaft plötzlich hinten. "Als es durch die zweite richtige Chance der Chinesinnen plötzlich 1:2 stand, habe ich gedacht: Das kann doch nicht angehen, dass man so dominiert und dann hinten liegt", schilderte Behrmann seine Eindrücke nach dem Ecken-Treffer von Yi Bo Wa (60.). Doch dann gab sein Team noch mal richtig Gas: Erst führte Deutschlands dritte Strafecke durch Julia Müller zum 2:2, dann schlug "Youngster" Katharina Otte zum zweiten Mal zu und sorgte für befreienden Jubel.

Rinne: "Haben immer dran geglaubt"

"Es war ein heißes Spiel, das richtig Spaß gemacht hat", sagte Spielführerin Fanny Rinne nach dem erfolgreichen Endspurt. "Wir haben immer daran geglaubt, dass wir noch gewinnen." Behrmann, der mit dem Auftritt seiner verjüngten Mannschaft insgesamt erneut zufrieden war und zudem mit der Hereinnahme von Matchwinnerin Katharina Otte kurz vor Schluss ein glückliches Händchen bewies, ärgerte sich auch im Nachhinein noch über das von Abwehrfehlern begünstigte 0:1 durch Fu Baorong (24.), das seinen Damen das Leben so schwer machte. "Das war ein Gegentor der Marke 'Dümmer geht es nicht'."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal