Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Transfermarkt: VfB Stuttgart ist bereit zum Risiko

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfB Stuttgart  

VfB Stuttgart bereit zum Risiko

15.07.2009, 17:50 Uhr | dpa

Objekt der Begierde in Stuttgart: Klaas Jan Huntelaar. (Foto: imago)Objekt der Begierde in Stuttgart: Klaas Jan Huntelaar. (Foto: imago) Die Schwaben schaffen das Sparen ab. Für das Ziel Champions League springt der VfB Stuttgart über seinen Schatten und stellt bei der Transferpolitik die Weichen auf Risiko. "Wir investieren in einer Größenordnung, die es in diesem Verein noch nicht gegeben hat", sagte der zum Sportvorstand berufene Horst Heldt den Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung des Bundesligisten.

Nach einem Jahr ohne Königsklasse, in dem Umsatz und Gewinn des Vereins einbrachen, will der VfB mit Macht zurück auf Europas größte Fußball-Bühne. "Wir versuchen uns so aufzustellen, dass wir nicht nur die Champions League erreichen, sondern dort auch bestehen können", sagte Heldt im Trainingslager in Leogang.

Profis mit internationaler Erfahrung im Visier

Aufsichtsratschef Dieter Hundt kündigte daher eine "kontrollierte Offensive" auf dem Transfermarkt an. Präsident Erwin Staudt betonte, in Sachen Ablösesummen künftig "mithalten" zu wollen. "Der VfB ist nicht auf der Suche nach Ergänzungsspielern. Uns geht es um erfahrene internationale Spieler, die uns weiterbringen", sagte Staudt. Der Erwartungsdruck ist groß. Unter stürmischem Applaus forderte Torwart Jens Lehmann per Video-Schaltung aus dem Trainingslager in Leogang eine mutige und umfangreiche Einkaufstour. "Nur mit einem Ersatz für Mario Gomez schafft man es nicht. Da braucht man schon etwas mehr", rief der 39-Jährige ins Carl Benz Center.

Huntelaar-Entscheidung bis Ende der Woche

Der spontane Appell fand bei den Mitgliedern großen Anklang und auch die VfB-Führungskräfte nahmen dem Oldie den Verbal-Vorstoß nicht übel. "Wer Jens Lehmann kennt weiß, dass er immer offen und ehrlich seine Meinung sagt. Damit haben wir keine Probleme", sagte Heldt. In der Hängepartie mit dem heftig umworbenen Klaas-Jan Huntelaar rechnet der Sportdirektor bis zum Ende der Woche mit einer Entscheidung. "So ist es uns mitgeteilt worden", sagte Heldt.

Heldt: "Ich bitte um Geduld"

Seit Wochen verhandelt der Manager fieberhaft mit potenziellen Neueinkäufen. Die Zeit bis zu den beiden Play-Off-Partien um den Einzug in die "Königsklasse" im August läuft ihm allmählich davon. "Ich bitte um Geduld. Wir werden das hinkriegen", sagte der 39- Jährige. Mehr als 30 Millionen hat Heldt dank des Rekordtransfers von Gomez zum FC Bayern München in der Kasse. Auch von Finanzchef Ulrich Ruf hat der frühere Mittelfeldspieler einen Freibrief für mindestens einen Top-Transfer erhalten. "Wir wollen das Risiko eingehen, aber das muss auch sitzen", sagte Ruf.

Babbel: "Wir wollen Qualität und nicht irgendwelche Ladenhüter"

Heldt will sich aber nicht treiben lassen. "Der Spielermarkt ist derzeit so überhitzt, dass kurzfristige Abschlüsse bisher unverhältnismäßig teuer waren", sagte er. Zumindest bei Teamchef Markus Babbel stößt er damit auf Verständnis. "Diese Spieler sind nicht für ein' Appel und ein Ei zu haben. Ich bin zu lange im Geschäft, um nervös zu werden", sagte der Trainer-Novize. Den Kurs der Vernunft hat sogar der gebürtige Münchner Babbel schon verinnerlicht: "Wir sind ja Schwaben. Wir wollen Qualität und nicht irgendwelche Ladenhüter."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal