Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Dauerkarten begehrt wie noch nie

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hintergrund  

Bundesliga-Dauerkarten begehrt wie noch nie

16.07.2009, 14:31 Uhr | dpa

In Dortmund sind Dauerkarten wie immer besonders beliebt. (Foto: imago)In Dortmund sind Dauerkarten wie immer besonders beliebt. (Foto: imago) Das Zuschauerinteresse an der Fußball-Bundesliga ist auf Rekordhöhe gestiegen. Drei Wochen vor Beginn der neuen Spielzeit haben die 18 Erstligisten eine Bestmarke im Dauerkartenverkauf erreicht. Mit 432.735 abgesetzten Tickets stieg die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um über 25.000 Karten an. Damals wurden 406.290 verkauft.

Im Durchschnitt verzeichnen die 18 Klubs 24.040 Dauerkarten-Besucher. Die größte Nachfrage gab es wie in den vergangenen Jahren bei Borussia Dortmund (49.000), Schalke 04 (43.935) und Bayern München (38.000). Zehn Vereine haben ihren Verkauf der Abo-Tickets bereits eingestellt.

Zum Durchklicken Alle Transfers und Gerüchte der Bundesliga

Dortmund muss die Fans zügeln

Übersicht: Anzahl der verkauften Dauerkarten in der 1. Bundesliga. (Grafik: dpa)Übersicht: Anzahl der verkauften Dauerkarten in der 1. Bundesliga. (Grafik: dpa)

Auch Zugpferd Dortmund beendet den Dauerkartenverkauf bei 51.000 Tickets in spätestens 14 Tagen, um noch Eintrittskarten für interessierte BVB-Fans im ganzen Land anbieten zu können. "Wir haben einen bundesweiten Anspruch, den wir wahrnehmen wollen", meinte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Wolfsburg lockt mit Extras

Die Hauptgründe für den Rekord sind die größere Nachfrage und Stadionkapazität bei den Aufsteigern sowie das gesteigerte Interesse beim deutschen Meister VfL Wolfsburg. Die Niedersachsen haben bereits 6000 Tickets mehr abgesetzt als im Vorjahr. "Wir möchten auch allen Dauerkarten-Besitzern ein Vorkaufsrecht auf ihren Platz für die Champions League ermöglichen", erklärte VfL-Geschäftsführer Jürgen Marbach.

Foto-Show So machen die Stars Urlaub

Boom bei den Aufsteigern

Bei den Aufsteigern hat die Bundesliga-Rückkehr einen Boom ausgelöst. Im Vergleich zu den drei Absteigern Energie Cottbus, Arminia Bielefeld und Karlsruher SC konnten der SC Freiburg, der FSV Mainz 05 und der 1. FC Nürnberg fast 20.000 Tickets mehr absetzen, zudem fassen die drei Stadien der Rückkehrer über 10.000 Zuschauer mehr. Der Club hat mit 28.000 Tickets gleich einen vereinsinternen Rekord aufgestellt und damit einen Platz in den Top Five erreicht.

Stadionumbau: Stuttgart rechnet mit Einbußen

Selbst der VfB Stuttgart konnte seine Marke von 25.000 verkauften Dauerkarten halten. Denn insgesamt rechnen die Schwaben wegen des Stadionumbaus in den kommenden beiden Jahren mit etwa vier Millionen Euro weniger bei den Zuschauereinnahmen. Das Fassungsvermögen der Mercedes-Benz Arena sinkt in diesem Zeitraum von 55.000 auf 42.000.

Fans sollen nicht für Wirtschaftskrise herhalten

Trotz oder gerade wegen wirtschaftlich schwacher Zeiten haben die meisten Klubs auf eine Preiserhöhung verzichtet. "Die allgemeine Wirtschaftslage trifft selbstverständlich auch die Bundesliga und damit auch uns, aber wir waren der Meinung, dass wir das nicht auf dem Rücken unserer Fans austragen dürfen", sagte Stephan Schippers, Geschäftsführer von Borussia Mönchengladbach.

Zufriedenheit in Gladbach

Dennoch erheben die Gladbacher bei vier Spielen einen Top- Zuschlag, bieten aber bei zwei Partien auch vergünstigte Tickets an. Mit 25.500 verkauften Dauerkarten hat der Klub seine Bestmarke aus dem Vorjahr (26.000) nur knapp verfehlt. "Das ist ein sehr gutes Ergebnis, das uns motivieren wird, eine gute Saison zu spielen und die Treue unserer Anhänger zu belohnen", sagte Schippers.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal