Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schmid ist ein überglücklicher Europameister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fechten - EM in Plovdiv  

Schmid ist ein überglücklicher Europameister

16.07.2009, 20:05 Uhr | dpa

Europameister Sven Schmid bejubelt seinen Degen-Titel von Plovdiv. (Foto: Reuters)Europameister Sven Schmid bejubelt seinen Degen-Titel von Plovdiv. (Foto: Reuters) Mit einem Schrei setzte Degen-Fechter Sven Schmid den goldenen Titel-Treffer, sprintete über die Planche und ließ seinen Gefühlen freien Lauf. "Endlich, endlich. Das ist das, was ich immer wollte, eine Einzelmedaille, einen Titel. Die Arbeit hat sich gelohnt", kommentierte der im deutschen Lager heftig umjubelte Routinier Schmid seinen Coup bei den Europameisterschaften.

EM-Gold Heidemann jubelt
EM-Jubel Wächter freut sich über Silber

Schon die fünfte EM-Medaille

Deutschlands Fechter feiern im bulgarischen Plovdiv einen enormen nacholympischen Aufschwung. Der Tauberbischofsheimer Degen-Spezialist Schmid schraubte die Anzahl deutscher Medaillen zum Abschluss der Individualwettbewerbe mit dem Überraschungs-Gold durch das 15:7 gegen den Franzosen Ulrich Robeiri auf fünf.

Schönes Gefühl auch für die Funktionäre

"Es ist einfach schön, wenn du in der Halle bist und zu den Erfolgreichen gehörst", bilanzierte Sportdirektor Manfred Kaspar nach den Titelgewinnen von Schmid und Olympiasiegerin Britta Heidemann mit dem Degen, Silber von Katja Wächter sowie Bronze von Andre Weßels mit dem Florett und Rang drei von Säbelfechter Björn Hübner.

Schmid setzt zum Höhenflug an

Am Tag nach dem Heidemann-"Triple" mit der tollen Serie WM-, Olympia- und EM-Gold wurde Schmid, vor dem EM-Championat in Bulgarien an Position vier der Weltrangliste geführt, seiner Rolle als Mitfavorit gerecht. Bis zum Viertelfinale stürmte er gemeinsam mit seinem Vereinskollegen Jörg Fiedler über die Planchen, dann trennten sich die Wege der beiden 31-Jährigen. Der nationale Titelträger Fiedler vergab mit dem 9:15 gegen Robeiri Edelmetall, Schmid versetzte dem Ukrainer Bogdan Nikischin beim 8:7 in der Verlängerung den "Sudden Death", hatte Bronze sicher und bekam plötzlich Flügel.

Immer noch einen drauf gesetzt

"Sven hat das Finale drauf", hatte Degen-Bundestrainer Didier Ollagnon vorhergesagt - und Schmid hielt sich dran. 15:14 setzte er sich in der Vorschlussrunde gegen den weltweit an Position eins geführten Franzosen Gauthier Grumier durch, Schmids größter internationaler Erfolg war schon damit perfekt. Doch er wollte mehr, und es wurde mehr: Unaufhaltsam machte er im Gold-Gefecht Punkt für Punkt und ließ dem fünf Jahre jüngeren Franzosen Robeiri keine Chance.

Soll bereits übererfüllt

"Der Trend ist ins Laufen gekommen", bilanzierte Kaspar vor den ersten Mannschafts-Entscheidungen (Damenflorett, Herrensäbel) das Abschneiden der Einzelstarter. Sechs Waffen, fünf Mal Edelmetall - Kaspars Vorgabe "drei plus x" war vorzeitig erfüllt. 2008 in Kiew waren es lediglich zwei Mal Silber und zwei Mal Bronze. "Es werden aber auch wieder Veranstaltungen kommen, wo man mich fragen wird, wie das nur passieren konnte", warnte Kaspar schon jetzt vor allzu großen Zukunftserwartungen.

Auch Enttäuschte im deutschen Lager

Denn es gab auch Nackenschläge wie etwa das frühe Aus von Florett-Olympiasieger Benjamin Kleibrink am Tag des Heidemann-Triumphs. Tags drauf scheiterten sechs von acht Deutschen vorzeitig, unter ihnen auch Martin Schmitt als EM-Zweiter von Kiew. "Das ist für mich eine Enttäuschung", sagte Ollagnon.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal