Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Erster Tag ohne Medaillen für deutsches Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fechten - Europameisterschaft  

Erster Tag ohne Medaillen für deutsches Team

17.07.2009, 19:03 Uhr | dpa

Erster Tag ohne Medaillen für die deutschen Fechter (Foto: imago)Erster Tag ohne Medaillen für die deutschen Fechter (Foto: imago) Die Medaillenserie ist gerissen. Deutschlands Fechter blieben zum Auftakt der Mannschafts-Wettkämpfe bei den Europameisterschaften im bulgarischen Plowdiw erstmals ohne Edelmetall. Platz fünf für die Florett-Damen nach dem 42:19 gegen die Ukraine und Rang sieben für die Säbel-Experten, die gegen Spanien 45:26 gewannen - mehr war am Freitag nicht zu holen.

"Das ist ein wenig enttäuschend. Es hätte mehr drin sein können", kommentierte Sportdirektor Manfred Kaspar.

Niederlage gegen Frankreich raubt den Atem

Björn Hübner, Nicolas Limbach, Johannes Klebes und Benedikt Beisheim boten im Viertelfinale gegen Säbel-Olympiasieger Frankreich nur phasenweise eine gute Leistung und führten zwischendurch sogar mit 20:16. Ausgerechnet der Tauberbischofsheimer Hübner, der im Einzel Bronze gewonnen hatte, erwischte einen schwachen Tag. Aus dem Vorsprung wurde ein Rückstand, das 37:45 machte die vagen Medaillen-Hoffnungen endgültig zunichte. Danach war die Luft raus: Gegen Weißrussland verlor Deutschland 39:45, es blieb nur das Gefecht um Rang sieben.

Ziel verfehlt, aber dennoch verbessert

"Wir wollten eigentlich eine Medaille holen. Aber es ist uns nicht gelungen, Frankreich zu schlagen", sagte Florett-Bundestrainer Lajos Somodi über sein Damen-Quartett mit Katja Wächter, Anja Schache, Carolin Golubytskyi und Maria Bartkowski. Mit dem 25:33 im Viertelfinale gegen die Französinnen verfehlte das DFeB-Team sein Ziel, verbesserte sich aber wie die Säbel-Kollegen im Vergleich zur EM 2008 in Kiew um einen Rang. Somodi: "Wenigstens haben sich die Mädels noch einmal aufgerappelt."

Teamwettbewerbe am Wochenende

An diesem Samstag nehmen die Herren mit dem Florett und die Damen mit dem Degen ihre Team-Wettbewerbe auf. In den sechs Individual-Disziplinen hatte es für Deutschland durch Olympiasiegerin Britta Heidemann und Sven Schmid zweimal Degen-Gold gegeben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal