Sie sind hier: Home > Sport >

Ivanschitz soll Feulner ersetzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FSV Mainz 05  

Ivanschitz soll Feulner ersetzen

18.07.2009, 17:19 Uhr | sid, dpa

Österreichs Nationalmannschaftskapitän Andreas Ivanschitz. (Foto: imago)Österreichs Nationalmannschaftskapitän Andreas Ivanschitz. (Foto: imago) Andreas Ivanschitz hat einen neuen Arbeitgeber gefunden und Mainz 05 für 1,5 Millionen Euro Ablöse womöglich Ersatz für den Neu-Dortmunder Markus Feulner. Ivanschitz, Kapitän der österreichischen Nationalmannschaft war bei Panathinaikos Athen nicht mehr gefragt. Cheftrainer Henk ten Cate hatte dem 25-Jährigen kürzlich erklärt, dass er auf seine Dienste keinen Wert mehr lege und Ivanschitz den Klub verlassen könne. An Mainz hat er sich bis 30. Juni 2012 gebunden.

Das berichtete die österreichische Tageszeitung "Kurier".

Im Überblick Der Sommerfahrplan aller Bundesliga-Klubs
Zum Durchklicken Alle Transfers und Gerüchte der Bundesliga
Der FC Bayern beim T-Home-Cup Jetzt Tickets sichern

Nur die Unterschrift fehlt noch

"Mainz war von Beginn an sehr stark interessiert. Dort herrscht nach dem Aufstieg eine große Euphorie. Ich wollte den Wechsel in eine bessere Liga, um mehr gefordert zu werden und mich Woche für Woche mit den Besten zu messen", freute sich Ivanschitz über die Einigung. Der Österreicher ist nach Gamal Hamza (Zamalek Kairo), Filip Trojan (FC St. Pauli), Heinz Müller (FC Barnsley) und Eugen Polanski (FC Getafe) der fünfte Neuzugang der Mainzer. "Ich hoffe, dass wir die Formalitäten jetzt kurzfristig regeln können", sagte FSV-Manager Christian Heidel.

Bis 2006 für Rapid und Red Bull aktiv

Ivanschitz steht vor seinem 50. Länderspieleinsatz für Österreich und besaß in Athen noch einen Vetrag bis 2012. 2006 war der frühere Salzburger und Wiener zum 19-maligen griechischen Meister gewechselt.

Foto-Show Die Trikots der Bundesligisten zum Durchklicken
Experte? Jetzt beim Bundesliga-Manager einsteigen und Team gründen

Jüngster Spielführer der ÖFB-Geschichte

Mit 19 Jahren und 361 Tagen war er im Oktober 2003 der jüngste ÖFB-Kapitän der Nachkriegsgeschichte. Bei der Heim-EM 2008 kam er in allen drei Gruppenspielen zum Einsatz. Unter Nationaltrainer Dietmar Constantini hatte er zuletzt aber keinen Platz mehr im rot-weiß-roten Team. Über einen Stammplatz bei Mainz 05 strebt Ivanschitz "eine Rückkehr ins Nationalteam an".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017