Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Auch Rummenigge droht Real Madrid mit Klage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Auch Rummenigge droht Real Madrid mit Klage

19.07.2009, 14:56 Uhr | dpa

Bayerns Vorstands-Vorsitzender Karl-Heinz Rummennige (Foto: imago)Bayerns Vorstands-Vorsitzender Karl-Heinz Rummennige (Foto: imago) Real Madrid hat den Kampf um Franck Ribéry aufgegeben, doch das Transfertheater um den Star des FC Bayern München hat womöglich ein Nachspiel. Nach Manager Uli Hoeneß droht nun auch Karl-Heinz Rummenigge dem spanischen Rekordmeister mit einer Klage.

"Real verstößt seit Wochen gegen die FIFA-Statuten, denn sie haben sich nie unsere Zustimmung eingeholt, mit Franck oder seinem Agenten zu reden. Wenn diese Störfeuer nicht sofort aufhören, werden wir Real bei der FIFA anzeigen", sagte der Vorstands-Vorsitzende des FC Bayern München in der "Bild am Sonntag". Er hofft darauf, dass die Spanier zumindest vor dem Weltverband "wohl noch Respekt haben."

Im Überblick Der Sommerfahrplan aller Bundesliga-Klubs
Zum Durchklicken Alle Transfers und Gerüchte der Bundesliga

Madrid schlägt Zick-Zack-Kurs ein

Reals Generaldirektor Jorge Valdano hatte in einem Interview mit der Münchner "tz" das Werben um den Franzosen für beendet erklärt, einen neuerlichen Vorstoß aber nicht völlig ausgeschlossen. "Der Fußball spielt sich im Hier und Jetzt ab und solche Prognosen kann man nie seriös abgeben", sagte der Ex-Profi. Aber Ribéry sei im Moment nicht mehr das Problem von Real: "Wir haben den Transferwunsch geäußert und man hat uns mitgeteilt, dass dies nicht möglich sei. Dabei bleibt's", sagte Valdano.

Rummenigge: "Das letzte Wort ist gesprochen"

Die Transferperiode dauert noch bis zum 31. August, für die Bayern ist ein Wechsel von Ribéry jedoch definitiv vom Tisch. "In dem Fall ist ganz klar das letzte Wort gesprochen. Ribéry bleibt beim FC Bayern", sagte Rummenigge, "der Trainer möchte ja nun planen - und das mit Franck als Fixpunkt. Deshalb gibt es daran nichts mehr zu rütteln." Da der Verein jetzt Ruhe brauche, werde er Real-Präsident Florentino Perez einen Brief schreiben und ihm empfehlen, die Bemühungen um den 26-jährigen Franzosen einzustellen. Real hat zuletzt angeblich 60 Millionen Euro für Ribéry geboten, dessen Vertrag bei Bayern noch bis 2011 gültig ist.

Ribérys Einstellung könnte unter Wechsel-Verbot leiden

Der zum Hamburger SV gewechselte ehemalige Bayer Zé Roberto befürchtet unterdessen, dass Ribérys Einstellung unter dem Wechsel-Verbot leiden könnte. "Er möchte die Champions League gewinnen. Wenn er wirklich gehen will, könnte das ein Problem für den Verein werden", sagte der Brasilianer in der "tz".

Zé Roberto kann Lucio-Wechsel nicht nachvollziehen

Für den Wechsel seines Landsmannes Lucio zu Inter Mailand hat Zé Roberto wenig Verständnis. "Seine Erfahrung in der Champions League wird ihnen noch sehr fehlen. Ich glaube, die Bayern werden den Verkauf noch bereuen", sagte der Mittelfeldspieler. "Sein Vertrag wäre im nächsten Jahr ausgelaufen. Wir hatten somit nur noch jetzt die Chance, einen Transfererlös mit ihm zu erzielen", begründete Rummenigge den Verkauf des Kapitäns der brasilianischen Nationalmannschaft.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal