Sie sind hier: Home > Sport >

Streit verschwindet nach Auswechslung im Bus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Schalke 04  

Streit verschwindet nach Auswechslung im Bus

24.07.2009, 12:21 Uhr | t-online.de

Hatte nach seiner Auswechslung die Nase voll: Albert Streit (Foto: imago)Hatte nach seiner Auswechslung die Nase voll: Albert Streit (Foto: imago) Felix Magath ist dafür bekannt, ein harter Hund zu sein. Das scheint auch sein Schalker Spieler Albert Streit verinnerlicht zu haben. Beim Testspiel der Königsblauen gegen den Sechstligisten FC Remscheid, flüchtete Streit nach seiner Auswechslung zur Halbzeit in den Mannschaftsbus, berichtet "bild.de". Alle anderen ausgewechselten Spieler setzten sich wieder auf die Ersatzbank.

Zuvor hatte Magath den Mittelfeldmann gegen Rapid Wien nicht auf das Feld geschickt, obwohl der Trainer acht neue Spieler brachte. Auch das Mannschaftstraining ist für den Ex-Frankfurter erst einmal tabu. "Er hat konditionelle Defizite. wenn er auf dem Stand der anderen ist, kann er wieder mittrainieren", sagte Quälix.

Schalke 04 Magath gnadenlos
Schalke 04 Magath heizt ein

Einzeltraining bescherten Streit den Einsatz

Gegen Remscheid lief Streit auf, weil die Sonderschichten, die Magath ihm auferlegt hat, anscheinend gefruchtet haben. "Er läuft für sich, macht das ganz gut. Deshalb durfte er gegen Remscheid spielen", wird der Meister-Trainer zitiert. Die Auswechslung nach 45 Minuten scheint Streit dermaßen auf die Palme gebracht zu haben, dass er den Platz im Bus einem auf der Bank vorzog.

T-Home Cup Schalke verliert auch gegen München

Magath mit harter Hand

Albert Streit ist nicht der erste auf Schalke, der die harte Gangart Magaths zu spüren bekommt. Der 20-jährige Neuzugang Emin Yalin musste gegen Twente Enschede nach nur sechs Minuten wieder vom Platz, weil seine Einsatzbereitschaft nicht stimmte. Magath sah darin nichts Besonderes: "Ein paar Minuten zu spielen ist doch ganz ordentlich. Damit hat er mehr gespielt als andere." Gegen Rapid Wien wurde Carlos Großmüller nach nur 17 Minuten ausgewechselt. "Carlos Großmüller kam gar nicht ins Spiel, machte Fehler", war der Kommentar des Coaches.

Holen Sie Streit in Ihrem Team? Reagieren Sie beim !

Im Überblick Der Sommerfahrplan aller Bundesliga-Klubs
Zum Durchklicken Alle Transfers und Gerüchte der Bundesliga

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
19% MWSt geschenkt! Ihr Lieblingsmöbel entdecken
und sparen bei xxxlshop.de
Shopping
300 Minuten und 100 SMS in alle dt. Netze und 1000 MB
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017