Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Michael Schumacher fährt wieder für Ferrari

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1  

Michael Schumacher fährt wieder für Ferrari

29.07.2009, 20:19 Uhr | sid, t-online.de, dpa

Michael Schumacher sieht wieder Rot. (Foto: imago)Michael Schumacher sieht wieder Rot. (Foto: imago) Die Sensation ist perfekt. Michael Schumacher kehrt nach drei Jahren in die Formel 1 zurück. Der Rekordweltmeister gab auf seiner Homepage bekannt, dass er für den verunglückten Ferrari-Piloten Felipe Massa an den Start gehen werde. "Obwohl das Thema Formel 1 für mich seit langem und komplett abgeschlossen war, kann ich aus Verbundenheit zum Team diese unglückliche Situation nicht ignorieren", gab Schumi auf seiner Homepage bekannt.

Das nächste Rennen findet am 23. August in Valencia statt. Schumacher hatte seine Karriere im Oktober 2006 nach sieben WM-Titeln, 91 Grand-Prix-Siegen und 249 Rennen beendet. Seine Rückkehr ist also gleichzeitig auch noch ein Jubiläum: 250 Formel-1-Rennen. "Michael steht bereit. Wenn alle Tests und Untersuchungen gut verlaufen, dann wird er starten", sagte Schumachers Sprecherin Sabine Kehm.

Michael Schumacher "Freue mich auf Herausforderung"
Blog Halleluja! Der Regengott ist wieder da
Überblick Schumis WM-Titel
Felipe Massa "Das war mein Rennen"

Aus Verbundenheit zum Team

"Ich habe mich heute Nachmittag mit Stefano Domenicali und Luca di Montezemolo besprochen und wir haben gemeinsam entschieden, dass ich mich darauf vorbereiten werde, für Felipe einzuspringen", berichtete Schumacher von seiner Unterredung mit dem Teamchef und dem Ferrari-Vorstandsvorsitzenden. "Als Wettkämpfer, der ich nun mal bin, freue ich mich auch auf diese Herausforderung."

Rückzug BMW steigt aus der Formel 1 aus

Dauer des Comebacks hängt von Massas Gesundheit ab

Wie lange Schumis Rückkehr auf den Formel-1-Asphalt dauern wird, hängt von der Genesung Massas ab. Ferrari teilte mit, man wolle Schumacher so lange in das Massa-Auto setzen, bis der Brasilianer wieder gesund sei. "Michael Schumacher ist bereit. In den kommenden Tagen wird er ein spezifisches Trainingsprogramm absolvieren, und danach wird seine Teilnahme am Europa-Grand-Prix am 23. August bestätigt", hieß es auf der Internetseite der Italiener. Wann Massa, der ein guter Freund Schumachers ist und auch sein bislang letzter Teamkollege bei Ferrari war, wieder in den Rennzirkus zurückkehren kann, ist völlig offen.

Gerüchte kursieren schon länger

"Wenn Ferrari auf Michael zukommt, wird er sich damit auseinandersetzen", erklärte seine Sprecherin Sabine Kehm schon Tags zuvor und heizte die Gerüchteküche damit kräftig an. Schumis Manager Willi Weber hat hingegen ein Comeback noch ausgeschlossen. "Michael wird auf keinen Fall in Valencia im Auto sitzen", sagte Weber. "Was würde man von Michael erwarten, wenn er wieder in ein Formel-1-Auto steigt? Dass er gewinnt, dafür braucht er aber eine richtige Vorbereitung, und Testfahrten gibt es nicht mehr. Die Erwartungshaltung von beiden Seiten wäre viel zu hoch." Die Realität hat ihn überholt.

Rennen in Ungarn Hamilton lässt Konkurrenz keine Chance

Test mit dem Ferrari nicht möglich

Niemand hat in der Formel-1-Geschichte eine solche Bilanz wie er. Er holte sieben WM-Titel und gewann 91 seiner 249 Rennen. Den bis dato letzten Grand Prix fuhr er am 22. Oktober 2006 in Sao Paulo. Nun wird es für Schumacher darum gehen, sich für das Rennen in rund drei Wochen fit zu bekommen. Wegen des Testverbots in der Formel 1 kann er aber keine Runden mit dem Ferrari drehen.

"Auf der Strecke wird hart gefightet"

Auf der Strecke kannte und wird er wohl auch bei seiner Rückkehr keine Freunde kennen. "Ich bin immer hart, aber fair gefahren. Ich habe natürlich auch mal ne Quittung bekommen für Dinge, die nicht in Ordnung waren. Alles in allem war ich bekannt dafür, dass ich kein Pardon gekannt habe", hatte er im April gesagt. Man könne gut Freund sein mit jemandem, "aber wenn man auf der Strecke ist, wird hart gefightet. Wenn man dann aussteigt, kann man wieder ein Bier zusammen trinken. Das ist meine Einstellung, auch wenn das leider nicht jeder so sieht."

Online-Game Formula Fast
Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal