Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Michael Schumacher schwitzt bereits fürs Formel-1-Comeback

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari  

Michael Schumacher schwitzt bereits fürs Comeback

30.07.2009, 19:11 Uhr | dpa

Michael Schumacher ist für einen 40-Jährigen gut in Form, dennoch müssen ein paar Kilos noch runter. (Foto: ap)Michael Schumacher ist für einen 40-Jährigen gut in Form, dennoch müssen ein paar Kilos noch runter. (Foto: ap) Das Notprogramm bis zum großen Tag läuft auf vollen Touren: Michael Schumacher schwitzt auf dem Rad, trainiert mit seiner alten Nackenmuskulaturmaschine und bereitet sich intensiv auf sein Comeback vor. Der Perfektionist ist schon wieder dabei, seinen Körper in Hochform zu bringen. Denn die Zeit drängt. Bis zum Großen Preis von Europa am 23. August in Valencia sind es nur noch gut vier Wochen.

Wahnsinn Michael Schumacher könnte noch Weltmeister werden
Blog Halleluja! Der Regengott ist wieder da
Überblick Schumis WM-Titel

Intensive Untersuchungen

"Wenn Michael nicht so hart in all den vergangenen Monaten gearbeitet hätte, wäre das alles gar nicht möglich", erklärte Dr. Johannes Peil. Der Chefarzt der Sportklinik in Bad Nauheim wird den 40-Jährigen in den nächsten Tagen intensiv untersuchen. Insbesondere die Nachwirkungen seines Sturzes bei einem Motorradrennen gilt es zu analysieren, um dann bei erfolgreichen Tests endgültig das grüne Licht für einen Start in Valencia zu geben.

Rückzug BMW steigt aus der Formel 1 aus
Rennen in Ungarn Hamilton lässt Konkurrenz keine Chance

Sechs Kilo zuviel

Bis zum Großen Preis von Europa wird Schumacher aber auch noch ein paar Pfunde abspecken müssen. "Da muss der Michael aber erst einmal sechs Kilo abnehmen", soll laut "Focus online" die erste Reaktion seines Vaters Rolf gegenüber einem Vertrauten gewesen sein.

Tests während der Saison prinzipiell verboten

Michaels Arbeitgeber Ferrari prüft parallel, ob der 91-malige Grand-Prix-Sieger im Einklang mit dem Reglement wenigstens ein paar Kilometer mit einem Vorjahres-Auto absolvieren darf. Tests sind seit dieser Saison verboten. Sollte es keine Ausnahme geben, ist mehr als ein Probesitzen im Cockpit der Roten Göttin nicht drin. Unter anderem muss der Sitz des F60, den Schumacher noch kein einziges Mal steuerte, neu eingestellt werden.

Superlizenz erteilt

Wenigstens um seinen neuen Formel-1-Führerschein muss sich Schumacher keine Gedanken machen. Nach dpa-Informationen bekommt der Kerpener die sogenannte Superlizenz. Schumacher, der sein bis dato letztes Rennen am 22. Oktober 2006 in Sao Paulo absolvierte, erfüllt die in Artikel 5.1.2a im Appendix des Internationalen Sporting Code genannten Bedingungen, wonach ein Pilot in den vorhergehenden drei Jahren mindestens 15 Rennen absolviert haben muss. 2006 ging er 18 Mal an den Start. Lediglich die Gebühr muss der Multimillionär noch bezahlen; den Antrag hatte den Regularien entsprechend der Deutsche Motorsport-Bund gestellt.

Online-Game Formula Fast 3D
Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal