Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Cottbus ist der Favorit, Augsburg der Geheimtipp

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga  

Cottbus ist der Favorit, Augsburg der Geheimtipp

03.08.2009, 11:17 Uhr | t-online.de

Von Johann Schicklinski

Hoffnungsträger des FC Augsburg: Stürmer Michael Thurk. (vorne, Foto: imago)Hoffnungsträger des FC Augsburg: Stürmer Michael Thurk. (vorne, Foto: imago) Geht es nach den Trainern der 2. Bundesliga, steht der erste Aufsteiger schon fest. Die Mehrzahl der 18 Coaches setzt auf den FC Augsburg. Jürgen Luginger, Trainer von Rot-Weiß Oberhausen, Beschreibt die Qualität so: "Sie haben eine gute Mannschaft und mit Jos Luhukay einen sehr guten Trainer." Auch in der Prognose von t-online.de gilt der bayrische Klub, der in den letzten beiden Spielzeiten knapp am Abstieg vorbeigeschrammt ist, als Mitfavorit.

Zu den weiteren Aspiranten gehören allen voran Cottbus, aber auch 1860 München und Arminia Bielefeld.

Sind sie mit der Einschätzung von t-online.de einverstanden? Nutzen Sie das Kommentartool am Ende des Artikels.

Augsburg vollzieht den personellen Umbruch

Dass Augsburg so hoch im Kurs steht, verwundert nicht. Mit einer 45 Millionen Euro teuren Arena und Neuzugängen für 850.000 Euro geht der FCA in die neue Runde, 13 Abgängen stehen elf neue Spieler gegenüber. Von den Zugängen haben Dominik Reinhardt, der vom 1. FC Nürnberg ausgeliehen wurde, Marcel Ndjeng, Edmond Kapllani, Ibrahim Traoré und Torwart Simon Jentzsch bereits Bundesliga-Erfahrung sammeln können. Aber auch Cottbus und Bielefeld haben sich verstärken können. An der Lausitz bauen die Verantwortlichen auf die Dienste von Rückkehrer Sergiu Radu, bei der Arminia hofft man, dass Giovanni Federico an seine frühere Torgefährlichkeit anknüpfen kann.

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Die Torschützenliste der 2. Liga

Einige Teams in Lauerstellung

Dahinter lauern mit dem Mitabsteiger Karlsruher SC, dem MSV Duisburg und Hansa Rostock einige Teams, die den Aufstieg zwar nicht als Saisonziel ausgegeben haben, aber dennoch ein Wörtchen bei der Vergabe der ersten drei Plätze mitreden wollen. Keine Rolle an der Tabellenspitze wird diesmal der 1.FC Kaiserslautern spielen. Den Pfälzern steht nach Meinung der Redaktion von t-online. de eine schwierige Saison ins Haus.

Aktuell Alle News zur 2. Bundesliga

Foto-Show Die Zweitligaprognose von t-online.de

Aufsteiger mit unterschiedlichen Zielsetzungen

Am Tabellenende wird wohl vor allem die TuS Koblenz Probleme haben. Der von Uwe Rapolder trainierte Klub musste sich aufgrund von finanziellen Problemen im Sommer von einigen Leistungsträgern trennen. Auch für die beiden Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und SC Paderborn lautet das einzige Saisonziel, sich in der neuen Liga zu etablieren. Für den dritten Neuling, Union Berlin, heißt das langfristige Ziel hingegen Bundesliga, auch aufgrund der Millionen eines Finanzinvestors. Zunächst einmal strebt der Hauptstadtklub einen Mittelfeldplatz an.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal