Sie sind hier: Home > Sport >

Beckenbauer glaubt fest an den Meistertitel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Beckenbauer glaubt fest an den Meistertitel

04.08.2009, 22:53 Uhr | dpa

Franz Beckenbauer glaubt an den FC Bayern. (Foto: imago)Franz Beckenbauer glaubt an den FC Bayern. (Foto: imago) Franz Beckenbauer, Präsident des FC Bayern München sieht den deutschen Rekordmeister bestens gerüstet für die bevorstehende Saison der Fußball-Bundesliga. "Wir haben vor der Runde in die Kasse gegriffen wie noch nie. In meinen Augen haben wir jetzt die beste Mannschaft aller Zeiten", sagte Beckenbauer in einem Interview mit der Heidelberger "Rhein-Neckar-Zeitung".

Nach Ansicht des 63-Jährigen, der in der vergangenen Woche noch mit Äußerungen über mutmaßlich mangelnde Loyalität von Mittelfeldstar Franck Ribéry zum FC Bayern für Unruhe gesorgt hatte, hat der aktuelle Kader um Rekordeinkauf Mario Gomez auch genügend Qualität, um in der Champions League zu den Titelanwärtern zu gehören. "Wir wollen deutscher Meister werden und wir wollen in der Champions League ins Viertel- oder besser noch ins Halbfinale kommen. Dann haben wir sogar eine Chance, Champions-League-Sieger zu werden. Kein Gegner ist unschlagbar", sagte Beckenbauer.

"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!

FAN Total-Video Mit dem Herz bei Bayern
FC Bayern Rensing vorerst Nummer Eins
#


Duell mit Hopp-Klub endet Remis

Im ersten Saisonspiel bei 1899 Hoffenheim gibt es für Beckenbauer aber keinen Favoriten. "Das Spiel am Samstag geht 2:2 aus", meinte er. Dem von Milliardär Dietmar Hopp, mit dem er sich auf dessen Einladung von Sonntag bis Dienstag in Südfrankreich zum Golfspielen getroffen hatte, geförderten Club traut er in dessen zweiter Bundesliga-Saison "einen Platz unter den ersten Fünf" zu.

Abstimmung
FC Bayern Louis van Gaal sauer auf Journalisten
FC Bayern Vertrag mit Klinsmann aufgelöst

Zum Durchklicken Alle Transfers und Gerüchte der Bundesliga


Kritik am Schulden-Wahnsinn

Kritisch äußerte sich das Bayern-Vereinsoberhaupt einmal mehr über die ungleichen Voraussetzungen, unter denen europäische Spitzenclubs in ihren jeweiligen Ländern wirtschaften können. "Es ist ein Wahnsinn, wenn ich lese, dass Chelsea fast eine Milliarde Euro Schulden hat. Es wird Zeit, dass was unternommen wird", sagte Beckenbauer. "Ich denke, dass die Arbeitsgruppen der UEFA noch in diesem Jahr zu Ergebnissen kommt. Die gründlichen Lizenzierungs- Bestimmungen bei uns könnten Vorbild sein."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Apple Music jetzt 6 Monate kostenlos* dazubuchen
bei der Telekom.
Shopping
Under the sun: der neue boho-inspirierte Trend
jetzt entdecken bei BONITA
Shopping
Bequem bestellen: edle Wohn- programme im Komplettpaket
bei ROLLER.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017