Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Van Gaal lässt Toni nach Italien ziehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Van Gaal lässt Toni nach Italien ziehen

07.08.2009, 14:37 Uhr | sid, dpa

Bayerische Sorgenkinder: Luca Toni (li.) und Franck Ribéry. (Foto: imago)Bayerische Sorgenkinder: Luca Toni (li.) und Franck Ribéry. (Foto: imago) Die Zeichen stehen für Luca Toni beim FC Bayern München deutlicher denn je auf Abschied. Anstatt zum Bundesligaauftakt mit dem Rekordmeister nach Hoffenheim zu reisen (das Spiel morgen ab 18.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker), gab Cheftrainer Louis van Gaal dem Italiener frei, Heimaturlaub. Offiziell, um seine Probleme mit der Achillessehne auszukurieren. Das unmissverständliche Signal dahinter: Bald dürfte Toni gänzlich freigegeben werden - für einen Interessenten.

Den gibt es: Denn Tonis Berater Jose Alberti hat seinen Mandanten bei West Ham United in der englischen Premier League ins Gespräch gebracht. "Ich denke, es wird passieren. Bei Bayern spielt er nicht, und Zola ist ein sehr guter Freund von Luca", wurde Alberti von dem italienischen Onlineportal "TMW" zitiert. West Ham wird von Tonis Landsmann Gianfranco Zola trainiert.

Video

FC Bayern Tymoshchuk bleibt nur Bankplatz
FC Bayern Beckenbauer glaubt an Titel
#

Neuer Arzt und neue Motivation?

Bezüglich Tonis äußerte sich van Gaal so: "Ich habe ihm ein bisschen Luft gegeben, und er kann nach Italien fahren. Vielleicht kann er neue Motivation finden." Toni will in Italien auch einen anderen Arzt konsultieren. Auch von dessen Meinung sei abhängig, wann der Weltmeister zurückkehrt. Der Stürmer hatte zuvor betont, dass es seiner Verletzung "besser" gehe. Wann er aber wieder mit der Mannschaft trainieren kann, vermochte der 32-Jährige nicht zu sagen. Tonis Aussichten auf einem Stammplatz bei den Bayern stehen schlecht, als Reservist würden seine Aussichten auf eine WM-Teilnahme 2010 in Südafrika sinken.

"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!
FAN Total-Video Mit dem Herz bei Bayern
Abstimmung

Interesse aus England Toni zu West Ham?

Ribéry braucht noch Zeit

Sehr gut trainiert habe hingegen bereits Franck Ribéry. Doch auch das zweite große Münchner Sorgenkind fehlt in Hoffenheim. Der wieder genesene französische Nationalspieler soll in München weiter an seinem Comeback arbeiten. "Aber es ist zu wenig, um Franck schon in die Mannschaft zu integrieren", betonte van Gaal. Zum Nationalteam, das in der kommenden Woche auf den Färöer spielt, darf der kleine Franzose dennoch reisen. "Aber er wird nicht spielen. Wir haben ihm ein Programm mitgegeben", sagte van Gaal nach einem Telefonat mit Ribérys Nationalcoach Raymond Domenech.

Klose muss passen

Wie Ribéry verpasst auch Miroslav Klose den Saison-Auftakt. Der Stürmer konnte einen Tag vor dem Hoffenheim-Spiel nicht am Abschlusstraining teilnehmen. Klose laboriert an einer Knochenhautentzündung. Ob die Blessur, die sich der Angreifer im Training bei einem Pressschlag zugezogen hatte, Auswirkungen auf das WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalelf am kommenden Mittwoch in Aserbaidschan hat, war zunächst nicht bekannt. Außer Klose, Toni und Ribéry fehlet den Münchnern am Samstag Martin Demichelis.

Zum Durchklicken Alle Transfers und Gerüchte der Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal