Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Schwimmen: Jessica Hardy schwimmt erneut Weltrekord

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schwimmen  

Hardy schwimmt erneut Weltrekord

10.02.2010, 07:20 Uhr | dpa

Jessica Hardy schwimmt ihren zweiten Weltrekord innerhalb von 24 Stunden. (Foto: ap)Jessica Hardy schwimmt ihren zweiten Weltrekord innerhalb von 24 Stunden. (Foto: ap) Schwimmerin Jessica Hardy befindet sich eine Woche nach Ablauf ihrer einjährigen Doping-Sperre in Top-Form. Bei den offenen US-Meisterschaften in Federal Way stellte die 22-Jährige bereits den zweiten Weltrekord binnen 24 Stunden auf.

Nachdem sie am Vortag die Bestmarke der Russin Julija Efimowa über 50 Meter Brust um 14 Hundertstel auf 29,95 Sekunden gesteigert hatte, verbesserte sie nun auch den Weltrekord über 100 Meter Brust. In 1:04,45 Minuten war die US-Amerikanerin 40 Hundertstelsekunden schneller als Rebecca Soni (USA) vor gut einer Woche bei den Weltmeisterschaften.

Schwimmen Biedermann scheiterte am Seepferdchen
Schwimm-WM Zweites Gold für Steffen

Für die WM gesperrt

Hardy hatte wegen einer bis zum 31. Juli laufenden Doping-Sperre auf die Titelkämpfe in Rom verzichten müssen, da sie bei den US-Ausscheidungen für die Olympischen Spiele 2008 in Peking beim Missbrauch von Clenbuterol erwischt worden war. Dieses Asthmamittel ist für seine anabole Wirkung bekannt. Vor einem amerikanischen Gericht konnte sie die zunächst für zwei Jahre ausgesprochene Sperre um die Hälfte reduzieren.

WADA klagt vor des CAS

Allerdings droht Hardy noch Ungemach: Weder der Welt-Schwimmverband FINA noch die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA wollen sich mit der Einjahressperre abfinden und ziehen vor den Internationalen Sportgerichtshof (CAS). Ziel ist die nachträgliche Verlängerung der Sperre für die Schwimmerin bis Juli 2010 und ihr vorzeitiger Ausschluss von den Olympischen Spielen 2012 in London. Eine CAS-Entscheidung wird Ende dieses Jahres erwartet.

Auch Pierse schnell unterwegs

Ihren eigenen Kurzbahn-Weltrekord über 200 Meter Brust verbesserte unterdessen Annamay Pierse. Die Kanadierin benötigte beim Grand-Prix-Meeting im englischen Leeds 2:16,83 Minuten. Ihre alte Bestmarke hatte bei 2:17,50 Minuten gelegen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal