Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Volleyball: Deutsche Männer fahren zur WM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Volleyball - WM-Qualifikation  

Deutsche Volleyball-Männer fahren zur WM

12.02.2010, 22:34 Uhr | dpa

Georg Wiebel (li.) und Jochen Schöps. (Foto: imago)Georg Wiebel (li.) und Jochen Schöps. (Foto: imago) Nach einem Zitter-Wochenende haben die deutschen Volleyball-Männer das ersehnte Ticket für die Weltmeisterschaft 2010 gelöst. Nach der Auftaktpleite gegen den Olympia-Dritten Russland steigerten sich die Schützlinge von Bundestrainer Raúl Lozano beim entscheidenden WM-Qualifikationsturnier im finnischen Tampere und machten durch Siege gegen die Gastgeber und Belgien den erneuten Sprung zur WM perfekt.

"Das ist die Bestätigung für unsere kontinuierliche Entwicklung", freute sich Lozano. "Ich bin total stolz, was meine Mannschaft hier geleistet hat." Damit ist der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) im kommenden Jahr mit Frauen wie Männern bei den WM-Großereignissen in Japan und Italien vertreten.

Beachvolleyball Brink/Reckermann erst im Finale geschlagen
WM-Qualifikation Deutsche Damen sind durch

Gegen Finnland die Nerven behalten

Drei Wochen nach dem Sieg in der Europaliga hatten die deutschen Männer zunächst einen herben Rückschlag zu verkraften. Gegen den Olympiadritten und Turnier-Favoriten Russland gab es am Freitag beim 1:3 die befürchtete Auftaktpleite. Doch auch von dem enttäuschenden Einstand ließen sich die Deutschen nicht entmutigen und stellten am Samstag gegen Finnland die Weichen für die erneute WM-Teilnahme. Im Hexenkessel von Tampere vor knapp 7100 Zuschauern behielten die DVV-Männer kühlen Kopf und bezwangen die Skandinavier in einer stets hart umkämpften Partie mit 3:1 (25:21, 27:25, 23:25, 25:23). Überragender Akteur auf deutscher Seite war Russland-Legionär Jochen Schöps, der nach fast zwei Stunden den 100. deutschen Punkt zum Matchball nutzte.

Russische Schützenhilfe

Der 3:0-Sieg gegen Belgien (25:17, 25:19, 25:21) war nur Formsache, dann war für die deutschen Männer im Mannschaftshotel Daumendrücken angesagt. Und Russland machte mit seinem 3:0 gegen Finnland nicht nur den Turniersieg perfekt, sondern ließ auch keinen Zweifel an der endgültigen Qualifikation der DVV-Männer.

Deutsche Damen weiter erfolgreich

Auf Erfolgskurs sind weiter die deutschen Frauen. Auf Taiwan gab es beim 3:0 (25:22, 25:18, 27:25) gegen die USA den vierten Vorrundensieg im World Grand Prix. Nach der Niederlage am Freitag gegen die Niederlande und dem 3:0-Sieg (25:16, 25:17, 25:20) am Samstag gegen die Dominikanische Republik haben die DVV-Frauen von Bundestrainer Giovanni Guidetti die Endrunde in Tokio fest im Blick.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal