Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hopp kann "Hoeneß nicht mehr ernst nehmen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1899 Hoffenheim  

Hopp kann "Hoeneß nicht mehr ernst nehmen"

13.08.2009, 09:06 Uhr | sid

Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp kann Bayern-Manager Uli Hoeneß nicht mehr ernst nehmen. (Foto: imago)Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp kann Bayern-Manager Uli Hoeneß nicht mehr ernst nehmen. (Foto: imago) Zwischen den Bundesliga-Rivalen Bayern München und 1899 Hoffenheim kehrt keine Ruhe ein. Nachdem Bayern-Manager Uli Hoeneß den rüden Bodycheck von Bayern-Kapitän Mark van Bommel gegen Isaac Vorsah von 1899 Hoffenheim bagatellisiert und den 1899-Profis Vorsah und Sejad Salihovic unsportliches Verhalten vorgeworfen hatte, setzte Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp zum verbalen Konter an.

"Wenn er das so gesehen hat, dann lebt er halt in einer Traumwelt. Man kann den Uli Hoeneß nicht mehr ernst nehmen", sagte Hopp der "Rhein-Neckar-Zeitung".

Bayern-Verstärkung "Entweder kommt Bosingwa oder keiner mehr"

Auftakt Bayern holt glückliches Remis in Hoffenheim
"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!

Gegenseitige Vorhaltungen

Zuvor hatte Hoeneß in seiner Verteidigungsrede für den wegen eines Zehenbruchs vier Wochen fehlenden van Bommel sowohl Salihovic als auch Vorsah kritisiert: "Was macht der Vorsah: Hinschmeißen und warten, dass es Rot gibt. Ich kann ihnen drei Szenen von Salihovic nennen, die waren viel schlimmer als die von van Bommel." Wegen des Remplers hatte sich Hoeneß sogar auf der Haupttribüne mit einem Hoffenheim-Fan lautstark gestritten.

Regeln Neue Diskussion um Torkamera entbrannt

Spielen Sie Uli Hoeneß beim !
Eröffnungsangebot 11% auf Bayern-Trikots im FUSSBALL.DE-Fanshop

Rangnick: "Hoeneß redet dummes Zeug"

Auch Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick hat nur noch abfällige Äußerungen für den Bayern-Manager übrig. "Herr Hoeneß redet dummes Zeug. Dieser Check von van Bommel war klare Absicht", sagte Rangnick, den die Giftpfeile aus München auch mehrere Tage nach dem 1:1 in Sinsheim offenbar emotional weiter aufwühlen.

Im Notfall will der Kaiser schlichten

Unterdessen ist Franz Beckenbauer um Deeskalation bemüht. "Das sind erwachsene Menschen, die so etwas selber ausräumen können. Sollte es allerdings eskalieren, werde ich eingreifen", sagte der Kaiser der "Bild"-Zeitung. Er und Hopp pflegen schon seit Jahren eine Freundschaft. Im Streit innerhalb der Bayern-Führung um die Kritik des Kaisers an Franck Ribéry schlug Hopp sich zuletzt auf die Seite Beckenbauers. "Franz ist ein guter Freund von mir. Er hat viel getan für den FC Bayern. Ich kann nicht verstehen, dass die Bayern-Führung dem Franz so in den Rücken gefallen ist, weil er sagte, was Sache ist", sagte Hopp der "Bild"-Zeitung.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Tippspiel Mitmachen und gewinnen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal