Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Gladbach gelingt mit Sieg über Hertha bester Saison-Start seit 1995

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Mönchengladbach - Hertha BSC  

Gladbach mit bestem Start seit 1995

16.08.2009, 19:20 Uhr | dpa

Gladbachs Brouwers bejubelt seinen Treffer zum 1:0 (Foto: ap)Gladbachs Brouwers bejubelt seinen Treffer zum 1:0 (Foto: ap) Mit seinem ersten Sieg als Cheftrainer von Borussia Mönchengladbach hat Michael Frontzeck seinem Klub zum besten Bundesliga-Saisonstart seit 14 Jahren verholfen. Gegen Hertha BSC verbuchte die Borussia beim hart erkämpften 2:1 (1:0) den erhofften Dreier auf ihrem Konto und rückte dadurch zunächst einmal in die Spitzengruppe der Tabelle auf.

Vor 41.814 Zuschauern im Borussia-Park erzielten Roel Brouwers (23. Minute) und Karim Matmour (52.) die Tore für die Mannschaft vom Niederrhein. Die Berliner, bei denen Gojko Kacar lediglich der Ehrentreffer gelang, müssen weiter auf ihren 100. Auswärtssieg in der Liga-Geschichte warten.

Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 2. Spieltags

#

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Brouwers nutzt die erste Chance der Borussia

In ihrem 1400. Erstliga-Spiel mussten die Borussen kurzfristig auf Roberto Colautti verzichten. Für den an der Wade verletzten Stürmer kam Routinier Oliver Neuville von Beginn an zum Einsatz - und streifte sich gleich die Kapitänsbinde über. Zudem ersetzte Frontzeck bei seiner Heim-Premiere Michael Bradley durch Neuzugang Marcel Meeuwis. Anders als in der Vorwoche in Bochum kamen die Hausherren nur schwer in Tritt, hatten aber Glück, dass sie erneut mit der ersten Chance in Führung gingen. Tobias Levels Steilpass köpfte der aufgerückte Abwehrspieler Brouwers aus stark abseitsverdächtiger Position über Schlussmann Jaroslav Drobny hinweg zu seinem zweiten Saisontor ein.

Eröffnungsangebot 11% auf alle Trikots im FUSSBALL.DE-Fanshop
"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!
Tippspiel Mitmachen und gewinnen

Arango versucht es aus der Distanz

In der Folge hatten zunächst die etwas spielfreudiger wirkenden Gäste beste Einschussmöglichkeiten. Aber Maximilian Nicu (25.) zielte freistehend knapp am Gladbacher Gehäuse vorbei und Kacar (26.) scheiterte am aufmerksamen Borussen-Keeper Christofer Heimeroth. Auf der Gegenseite hatten die Berliner allerdings Glück, dass Drobny im Fallen einen scharfen Linksschuss von Juan Arango irgendwie mit der rechten Schulter noch an die Oberkante der Latte lenken konnte (35.).

Von Hildebrand bis Idrissou Die Elf des 2. Spieltags
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Kacars hat den Ausgleich auf dem Kopf

Nach Wiederanpfiff begannen die Gastgeber druckvoller. Nachdem eine verunglückte Bobadilla-Flanke nur auf der Latte gelandet war, drückte kurz darauf Matmour eine prima Vorarbeit von Neuville problemlos zum 2:0 über die Linie. Doch wie schon in Bochum, als seine Mannschaft sogar mit drei Treffern vorne lag und am Ende nur 3:3 spielte, machten es Frontzecks Mannen wieder unnötig spannend. Bei Raffaels Eckball klebte Schlussmann Heimeroth förmlich auf der Linie und gestattete dem sträflich freistehenden Kacar den Anschluss. Nun ging die Partie hin und her. In der Schlussphase verpassten Arango (64./77.) und Matmour (78.) die Vorentscheidung, weil sie Herthas Rückhalt Drobny nicht überwinden konnten. Das hätte sich fast gerächt, denn Kacar (88./Latte) hatte das 2:2 auf dem Kopf.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal