Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Hoeneß sieht kaum noch Wachstumschancen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Hoeneß sieht Bayern am Limit

12.08.2009, 19:52 Uhr | sid

Uli Hoeneß macht sich Gedanken um die finanzielle Potenz der Bayern. (Foto: imago)Uli Hoeneß macht sich Gedanken um die finanzielle Potenz der Bayern. (Foto: imago) Manager Uli Hoeneß sieht für den deutschen Rekordmeister FC Bayern München kaum noch Wachstumschancen. In der TV-Vermarktung und im Sponsoring habe der Klub "noch Luft nach oben", alle anderen Bereiche seien ausgereizt.

"Beim Ticketverkauf sind wir am Anschlag. Alle Spiele sind bis Weihnachten ausverkauft. Bei den Business-Seats, die 6000 bis 7000 Euro pro Saison kosten, haben wir eine Warteliste. Das Gleiche gilt für die 102 Logen", sagte er in einem Interview mit "Focus Money".

FAN total-Video Bayern Was ist los mit Lahm?
FC Bayern Thema Bosingwa noch nicht vom Tisch
Auftakt Bayern holt glückliches Remis in Hoffenheim

Lücke zu Barcelona und Co. schließen

Als Herausforderung sieht es Hoeneß an, im internationalen Vergleich die Lücke zu schließen, die im Bereich der Fernsehrechte zwischen Mannschaften wie Champions-League-Sieger FC Barcelona und dem FC Bayern klafft. Es bestünde eine Differenz von 100 Millionen Euro, erklärte der Bayern-Manager. "Diese Lücke muss sich schließen - egal, wie. Entweder müssen die Preise in Spanien oder England fallen oder hierzulande steigen, Mit diesen 100 Millionen Differenz können sie unseren gesamten Kader finanzieren."

Spielen Sie Uli Hoeneß beim !
"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!
Eröffnungsangebot 11% auf Bayern-Trikots im FUSSBALL.DE-Fanshop

Lob für deutsche Klubs

Hoeneß lobte die deutschen Fußball-Klubs grundsätzlich für ihr Finanzgebaren. "Es gibt in Europa nur noch wenige Klubs, die auch wirtschaftlich in der Champions League spielen", sagte er. Real Madrid beispielsweise habe insgesamt mehr Verbindlichkeiten "als alle 18 Bundesliga-Vereine zusammen." Die deutschen Klubs dagegen hätten in den vergangenen Jahren "ihre Schulden reduziert und die Eigenkapitalbasis gestärkt. Das ist ein herausragender Erfolg, weil wir gleichzeitig unsere Stadien zu den weltweit modernsten Arenen ausgebaut haben."

Regeln Neue Diskussion um Torkamera entbrannt

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Tippspiel Mitmachen und gewinnen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal