Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Karlsruher SC: Rolf Kahn greift nach der Macht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - Karlsruher SC  

Rolf Kahn greift beim KSC nach der Macht

13.08.2009, 22:49 Uhr | dpa

Die Kahns bei der Wahl zum Sportler des Jahres 2006. (Foto: imago)Die Kahns bei der Wahl zum Sportler des Jahres 2006. (Foto: imago) Der Vater des früheren Nationaltorhüters Oliver Kahn, Rolf Kahn, will am 12. Oktober beim Zweitligisten Karlsruher SC den amtierenden Präsidenten Hubert Raase ablösen. Das berichtet die Karlsruher Wochenzeitung "Der Kurier".

"Dass man in der Führung quasi den Abstieg hingenommen hat wie etwas, das man halt nicht ändern kann und allen, die dafür verantwortlich waren, Freibriefe für ihr Handeln ausgestellt hat. Das kann und will ich nicht akzeptieren", zitiert das Blatt den 65 Jahre alten Vater des langjährigen Torhüters des FC Bayern München. Sohn Oliver habe ihm bereits seine Unterstützung zugesagt.

Kampfkandidatur in Kauf genommen

Laut dem Bericht kündigte Rolf Kahn an, auf der Mitgliederversammlung in zwei Monaten notfalls auch in einer Kampfkandidatur gegen Raase antreten zu wollen. Als mögliche Vizepräsidenten brachte er den ehemaligen Marketing-Vorstand des Energiekonzerns EnBW, Detlef Schmidt, sowie den Computer-Unternehmer Peter Horn ins Spiel. Auch der ehemalige KSC-Vizepräsident Rolf Hauer solle zu seinem Team gehören.

#


KSC-Chef Raase: "Die Mitglieder entscheiden"

Der seit November 2002 amtierende KSC-Chef Raase reagierte auf die Ankündigung allerdings gelassen. "Jeder, der beim KSC fünf Jahre lang Mitglied ist und die Voraussetzungen für ein Amt im Präsidium erfüllt, hat das Recht zu kandidieren. Und am Ende werden die Mitglieder entscheiden. So einfach ist das", sagte er dem "Kurier".

"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!
Eröffnungsangebot 11% auf alle Trikots im FUSSBALL.DE-Fanshop

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
City-Sanierung im großen Stil 
Fünf Tonnen Sprengstoff: Ganzes Stadtviertel gesprengt

Fünf Tonnen Sprengstoff verwandeln 19 Wohnblocks auf einmal in Trümmer. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Final Sale bei MADELEINE – jetzt bis zu 70 % reduziert

Sichern Sie sich außerdem einen 15,- € Gutschein und gratis Versand! auf MADELEINE.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal