Sie sind hier: Home > Sport >

Scuderia Toro Rosso: Bourdais-Kündigung kam per SMS

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Scuderia Toro Rosso  

Sébastien Bourdais: "Die Kündigung kam per SMS"

14.08.2009, 11:13 Uhr | Motorsport-Total.com

Kündigung per SMS: Sébastien Bourdais (Foto: xpb.cc)Kündigung per SMS: Sébastien Bourdais (Foto: xpb.cc) Sébastien Bourdais hat vier Wochen nach seinem Rauswurf bei der Scuderia Toro Rosso durch einen außergerichtlichen Vergleich zwar finanziell mit seinem Ex-Arbeitgeber abgeschlossen, mental jedoch noch nicht. Nun klärte der nach wie vor enttäuschte 30-Jährige über einige Details der Ereignisse rund um das Nürburgring-Wochenende auf.

"Die Art und Weise, wie man mich losgeworden ist, war sehr enttäuschend", äußerte Bourdais gegenüber der französischen "Autohebdo". "Dietrich Mateschitz, der am Nürburgring vor Ort war, hat nicht mit mir gesprochen. Er hat mich nicht angerufen. Auch nicht danach, um eine Einigung hinzubekommen. Alles wurde per SMS geregelt, das hatte keinen Stil."

Bourdais: "Das Gerücht kam aus der spanischen Ecke"

Er vermutet, dass die Entscheidung, ihn zu entlassen, "eine Woche vor dem Rennen am Nürburgring gefällt wurde. Ich glaube, sie wollten mich nach dem Rennen informieren. Aber die Information ist früher durchgesickert." Bourdais wurde bekanntlich durch Jaime Alguersuari ersetzt, weshalb seine Schlussfolgerung logisch ist: "Das Gerücht kam aus der spanischen Ecke."

Online-Game Formula Fast 3D

Franzose übt sich in Selbstkritik

Doch der vierfache ChampCar-Meister übte sich auch in Selbstkritik. Denn Toro Rosso habe das Auto "nicht um einen Fahrer herum" gebaut, vielmehr sei der Pilot gezwungen gewesen, "sich dem Auto anzupassen. Das war nie meine große Stärke, das gebe ich zu."

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Quo vadis, Sébastien Bourdais?

Nun richtet sich der Blick in die Zukunft. Er führe Gespräche mit einigen Formel-1-Teams und mit Teams aus den USA, so Bourdais, der 2010 gerne auch wieder vor seiner Haustüre in Le Mans antreten würde: "Ich hatte dieses Jahr viel Freude, mit Peugeot zusammen zu arbeiten."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
New Arrivals 2017: Neue Jacken, Blusen u.v.m.

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten von Marccain, Boss und weiteren Top-Marken bei Breuninger. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal