Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Energie Cottbus verpflichtet Feichtenbeiner als neuen Manager

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Energie Cottbus  

Cottbus verpflichtet neuen Manager

14.08.2009, 11:54 Uhr | t-online.de, sid

Der neue Sportdirektor beim FC Energie Cottbus: Michael Feichtenbeiner (Foto: imago)Der neue Sportdirektor beim FC Energie Cottbus: Michael Feichtenbeiner (Foto: imago) Energie Cottbus hat einen Nachfolger für Steffen Heidrich auf der Managerposition gefunden. Michael Feichtenbeiner ist neuer Sportdirektor bei dem Zweitligisten. Der 49-Jährige unterschrieb beim Bundesliga-Absteiger einen Vertrag bis 2011.

Energie-Präsident Ulrich Lepsch zeigte sich zufrieden mit der Wahl: "Mit Michael Feichtenbeiner verpflichten wir einen ehrgeizigen und anerkannten Fachmann. Er wird sowohl Aufgaben im Lizenzbereich wahrnehmen, als auch verantwortlich für unseren Nachwuchsbereich mit dem Leistungszentrum sein."

Energie Cottbus Heidrich tritt zurück
2. Liga-Prognose von t-online.de 1860 und Augsburg überraschen
Saisonauftakt Absteiger Cottbus feiert ersten Sieg

Der Neue ist ein Nachwuchsfachmann

Feichtenbeiner arbeitete zuletzt als Cheftrainer beim Regionalligisten SC Pfullendorf. Zudem verfügt der Fußball-Lehrer über große Erfahrung in der strategischen Umsetzung von Nachwuchskonzepten. So arbeitete er von 1983 bis 1989 am Aufbau der Nachwuchsschule des Bundesligisten VfB Stuttgart, wo er als Trainer 1989 deutscher A-Jugendmeister wurde. In seiner aktiven Zeit spielte Feichtenbeiner beim SC Pfullendorf und den Sportfreunden Siegen in der Regionalliga Süd und für die Stuttgarter Kickers in der zweiten Liga.

#

Mehr Verantwortung für den Trainer

Mit der Schaffung des Sportdirektor-Postens erhält der Cottbuser Trainer Claus-Dieter Wollitz mehr Einfluss bei der Zusammenstellung der ersten Mannschaft. "Wir sehen hier eine hervorragende Ergänzung zum künftig erweiterten Aufgabengebiet unseres Trainers Claus-Dieter Wollitz, der für den Profibereich die sportliche Verantwortung trägt", sagte Lepsch.

Feichtenberger und Wollitz auf Augenhöhe

Heidrich hatte zuletzt ein schwieriges Verhältnis zum neuen Trainer Wollitz und ist offenbar auch deshalb zurückgetreten. Klub-Präsident Lepsch hatte "unterschiedliche Auffassungen" seiner leitenden Angestellten bestätigt und daher angekündigt, dass Heidrichs Nachfolger in der Hierachie nicht über dem Trainer, sondern auf Augenhöhe stehen solle.

"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!
Eröffnungsangebot 11% auf alle Trikots im FUSSBALL.DE-Fanshop

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal