Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

1. FC Köln: Lukas Podolski bremst die Erwartungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FC Köln  

Podolski bremst die Erwartungen

14.08.2009, 13:38 Uhr | dpa

Lukas Podolski tritt auf die Euphorie-Bremse. (Foto: imago)Lukas Podolski tritt auf die Euphorie-Bremse. (Foto: imago) Zum wiederholten Mal hat Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski die Anhänger des Bundesligisten 1. FC Köln vor zu hohen Erwartungen gewarnt. "Viele Leute erwarten Wunderdinge von uns, vor allem wegen meiner Rückkehr. Das kann man den Leute nicht übelnehmen, aber ich habe oft gesagt, dass es nicht einfach wird. Vor allem das zweite Jahr ist immer schwer. Es ist eng in der Liga", sagte Podolski dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Man dürfe jetzt nicht "vom UEFA Cup und solchen Dingen sprechen", sagte Podolski.

"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!
Eröffnungsangebot 11% auf Bundesliga-Trikots im FUSSBALL.DE-Fanshop

Undefiniertes Saisonziel

Eine bestimmte Platzierung mit dem 1. FC Köln hat sich der 24 Jahre alte Podolski nicht vorgenommen. "Nein, das bringt nichts", meinte er. Wenn die Mannschaft komplett sei und nicht noch mehr große Verletzungen hinzukämen, "dann wird das eine gute Saison. Wir sind von den Namen her nicht schlechter besetzt als andere Mannschaften, die um die Plätze neun, zehn, elf spielen", meinte der Profi, der nach drei Jahren beim FC Bayern München für zehn Millionen Euro zur neuen Saison nach Köln zurückkehrte.

Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Tippspiel Mitmachen und gewinnen

Comeback gegen die Wölfe

Nach seinem verletzungsbedingten Ausfall zum Bundesliga-Auftakt am vergangenen Samstag bei Borussia Dortmund (0:1) plant Podolski an diesem Samstag (ab 18.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) in der Partie des FC gegen den deutschen Meister VfL Wolfsburg sein Comeback. Das vorerst letzte Erstligaspiel für den FC bestritt der Nationalstürmer am 13. Mai 2006 beim 4:2 gegen Arminia Bielefeld.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal