Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Freies Training in Valencia: Erst Unfall, dann Bestzeit von Fernando Alonso

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Freitags-Training in Valencia  

Fernando Alonso: Erst Unfall, dann Bestzeit

21.08.2009, 12:05 Uhr | Norman Gosch, t-online.de

Erst Unfall, dann Bestzeit: Fernando Alonso (Foto: xpb.cc)Erst Unfall, dann Bestzeit: Fernando Alonso (Foto: xpb.cc) Interessanter Auftakt zum Großen Preis von Europa: Ein alter Haudegen ist wieder da, ein junger Wilder startet seine Karriere in der Formel 1, ein deutscher Hinterbänkler überrascht und ein spanischer Stier nimmt "Quick Nick" auf die Hörner. Die Besucher des Stadtkurses in Valencia konnten sich über jede Menge Action freuen.

Die Bestzeiten des Tages gingen an Rubens Barrichello (im ersten Training) und Fernando Alonso (zweites Training). Bester deutscher Pilot war Nico Rosberg, der im zweiten Training auf Rang vier landete. Verfolgen Sie das dritte freie Training morgen ab 10.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker!

Ergebnisse 2. freies Training Alonso vor beiden Brawn

Im Fokus: Badoer, Grosjean und Schumacher

Drei Fahrer waren an diesem Freitag ganz besonders im Fokus der Fans an der Strecke in Valencia: Luca Badoer, der Ferrari-Ersatzmann für den in Ungarn schwer verunglückten Felipe Massa, Renault-Neuling Romain Grosjean - und natürlich Michael Schumacher, der ja eigentlich den Platz Massas an diesem Wochenende einnehmen sollte und nur durch seine nach wie vor nicht ganz abgeheilten Verletzungen (zugezogen bei einem Motorradsturz im Februar) daran gehindert wurde.

Online-Game Formula Fast

Schwacher Start vom Ferrari-Ersatzmann

Schumacher und Badoer witzelten vor dem ersten Training in der Ferrari-Box. Während sich der Rekordweltmeister ärgerte, nicht fahren zu können, versuchte sich Badoer nach jahrelangem Testfahrer-Dasein endlich wieder an echten Trainingsrunden. Allerdings noch recht unauffällig: Im ersten Durchgang landete er weit abgeschlagen ganz am Ende des Feldes, in der zweiten Session lag er auf Rang 18.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Grosjean hinterlässt guten Eindruck

Beim französischen Neuling Grosjean lief es da auf Anhieb besser - wenn auch erwartungsgemäß nicht überragend. Platz 17 stand am Ende des ersten Trainings für den 23-Jährigen zu Buche. Ein guter Einstand, über den man sich am Kommandostand nicht beschweren konnte. Im zweiten Durchgang belegte Grosjean dann Platz 13.

Vettel fährt gut, Sutil überragend

Die deutschen Farben wurden im ersten Training gleich von zwei Fahrern vorbildlich vertreten. Sebastian Vettel platzierte sich im Red Bull auf Rang fünf - standesgemäß für einen, der in dieser Saison sogar den Weltmeister-Titel gewinnen kann. Deutlich überraschender war da schon der Auftritt von Adrian Sutil. Im neu aufgelegten Force-India-Boliden raste er auf einen fantastischen sechsten Platz. Die Bestzeit im ersten Training strich unterdessen Rubens Barrichello ein, gefolgt von beiden Silberpfeilen.

Alonso nimmt Heidfeld auf die Hörner

In der zweiten Session des Tages ließen Nico Rosberg und Nick Heidfeld ihr Können aufblitzen. Nach eher schwachen Leistungen im ersten Training waren ihre zwischenzeitlichen Bestzeiten wahre Quantensprünge. An der Spitze zu bleiben, dafür reichte es dann aber bei beiden nicht. Heidfeld wurde gut 15 Minuten vor Ende des Trainings noch von Lokalmatador Fernando Alonso auf die Hörner genommen. Eingangs der Start- und Zielgeraden lenkte der Deutsche ein, überraschte Alonso, der ihm in die Seite rauschte. Heidfels Bolide wurde regelrecht in die Luft katapultiert, er selbst blieb aber unverletzt.

Mit neuer Front zur absoluten Bestzeit

Alonso holte sich in der Box eine neue Front - und am Ende mit erheblichem Vorsprung die Bestzeit im zweiten Durchgang. In 1:39,404 Minuten raste der Spanier zur Freude seiner Landsleute um den Kurs, verdrängte Jenson Button und Rubens Barrichello auf die Plätze zwei und drei. Nico Rosberg biss sich auf Position vier des Klassements fest und war damit der beste der fünf deutschen Fahrer. Sutil belegte erneut den starken sechsten Platz.

Die Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

Ergebnisse 2. freies Training Alonso vor beiden Brawn
Ergebnisse 1. freies Training Vettel auf Rang fünf

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal