Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Dortmund gegen Stuttgart: Eine Partie auf Augenhöhe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - Samstagsspiele  

Dortmund gegen Stuttgart: Eine Partie auf Augenhöhe

22.08.2009, 13:06 Uhr | FUSSBALL.DE

Luftkampf zwischen Serdar Tasci (li.) und Nelson Valdez. (Foto: imago)Luftkampf zwischen Serdar Tasci (li.) und Nelson Valdez. (Foto: imago) Der dritte Spieltag der Bundesliga wird am Samstag mit dem Spitzenduell in Dortmund fortgesetzt. Die heimische Borussia trifft auf den VfB Stuttgart (ab 15.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Jürgen Klopp und seine Mannschaft streben vor den eigenen Fans Wiedergutmachung an für das derbe 1:4 beim Hamburger SV.

Aber auch die Partie der Bayern verspricht Spannung. Die Münchner wollen in Mainz endlich den ersten Saisonsieg einfahren.

"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart

Die Statistik sollte den Westfalen Mut machen. Jeweils drei Treffer erzielten die Dortmunder bei ihren letzten drei Heimsiegen gegen Stuttgart. Zudem ist der BVB seit dem 18. Mai 2008 im eigenen Stadion ungeschlagen. Der VfB Stuttgart reist mit einem ehemaligen Borussen an. Torwart Jens Lehmann spielte fünf Jahre für Dortmund, ehe er 2003 zum FC Arsenal in die englische Premier League wechselte. An alter Wirkungsstätte dürfte der ehemalige Nationaltorhüter besonders motiviert zu Werke gehen. Nach der Auftaktpleite gegen Wolfsburg und dem Sieg im Spiel gegen Freiburg, will der VfB am dritten Spieltag endgültig zurück in der Erfolgsspur.

Freitagsspiel Schalke ermauert sich ein Remis

FSV Mainz 05 - FC Bayern München

Kein Sieg, ständiger Wirbel um Ribery, aber eine erste Kampfansage an die Konkurrenz: Trainer Louis van Gaal gibt sich vor vor dem dritten Spieltag weiterhin gelassen - und angriffslustig. "Wir waren in den beiden bisherigen Spielen zweimal besser. Es ist wichtig, wie es am Ende ausschaut. Da werden die Preise verteilt." Die Verletzungssorgen - neben Ribery fehlen auch Luca Toni (Trainingsrückstand), Mark van Bommel (Zehenbruch) und Martin Demichelis (Bänderriss) - sieht der Mainzer Coach Thomas Tuchel nicht unbedingt als Vorteil für die Rheinhessen. Der 35 Jahre alte Trainer-Novize blickt seiner Meisterprüfung gegen den Rekord-Titelträger daher eher nüchtern entgegen. "Wir haben so viel Arbeit, da bleibt keine Zeit für Aufregung. Die Bayern werden sicher besonders bissig sein", erklärte Tuchel.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

1.FC Nürnberg - Hannover 96

Im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Trainer Dieter Hecking müssen die Profis von Hannover 96 am Samstag bei Aufsteiger 1. FC Nürnberg Farbe bekennen. Bei den Niedersachsen darf sich Interimslösung Andreas Bergmann ("Ich habe nichts zu verlieren") Hoffnung auf mehr machen. Nach dem Hecking-Rücktritt ist der bisherige Coach der U23-Mannschaft vorerst für zwei Spiele inthronisiert. "Dann werden wir Bilanz ziehen", kündigte 96-Manager Jörg Schmadtke an. Als aussichtsreiche Anwärter gelten Friedhelm Funkel, Mirko Slomka und Lothar Matthäus.

Bundesliga Letzte Spieltaginfos

Zum Durchklicken Alle Transfers und Gerüchte der Bundesliga

Eröffnungsangebot 11% auf alle Trikots im FUSSBALL.DE-Fanshop
Tippspiel Mitmachen und gewinnen

Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

1. FC Köln - Eintracht Frankfurt

Der 1. FC Köln setzt im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt auf die Fortsetzung einer Serie. Seit 15 Jahren sind die Rheinländer gegen die Eintracht vor eigenem Publikum ungeschlagen. Drei Punkte sind für den FC aber auch bitter nötig, sonst wird der drohende Abstieg schon früh zum Thema. Die Bilanz der jüngeren Vergangenheit spricht nicht unbedingt für die Mannschaft von Zvonimir Soldo. Mit zwei Niederlagen startete der neue Trainer in die Spielzeit, saisonübergreifend verloren die Domstädter acht der letzten elf Liga-Spiele. Frankfurt ist mit dem überraschenden Sieg bei Werder Bremen und einem Remis gegen Nürnberg erfolgreich in die Saison gestartet und hat mit dem neuen Trainer Michael Skibbe jetzt schon mehr Punkte geholt, als nach den ersten sieben Spieltagen der letzten Saison.

SC Freiburg - Bayer 04 Leverkusen

Bayer Leverkusen reist zum Aufsteiger SC Freiburg. Die Mannschaft von Jupp Heynckes ist in dieser Saison noch ungeschlagen. Die Breisgauer mussten nach einem beachtlichen Unentschieden zum Auftakt gegen den Hamburger SV am vergangenen Wochenende eine deutliche Niederlage in Stuttgart hinnehmen. Heynckes ist seit seiner Rückkehr in die Bundesliga am 2. Mai noch ungeschlagen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal