Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Beim FC Bayern brennt es überall

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Beim FC Bayern brennt es überall

24.08.2009, 13:12 Uhr | t-online.de

Die neue Bundesliga-Saison ist gerade einmal drei Spieltage alt und beim FC Bayern brennt es bereits lichterloh. "Wir haben nach drei Spielen nur zwei Punkte und müssen jetzt schnell die Kurve kriegen. Das ist eine gefährliche Situation für uns, die wir sehr ernst nehmen", sagte Karl-Heinz Rummenigge. Viel mehr wollte der Vereinsboss nach der peinlichen 1:2-Pleite beim Aufsteiger Mainz nicht sagen.

Der schlechteste Saisonstart seit 1966 ist perfekt. Das ist noch deutlich schlechter als in der Ära Klinsmann. Doch die beängstigende Früh-Krise hat vielerlei Gründe und kann nicht nur dem Trainer in die Schuhe geschoben werden.

Wie beurteilen Sie die aktuelle Situation des Rekordmeisters? Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Ende des Artikels und teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Video Lattek kritisiert die Bayern-Spieler
Video Doppelpass-Experten diskutieren - kann Ribéry helfen?

#

Brandherd Führungsetage

Seitdem Manager Uli Hoeneß seinen Rückzug vom Managerposten zum Jahresende angekündigt hat, geht es sportlich drunter und drüber. Zwar wurde mit Christian Nerlinger rechtzeitig ein Nachfolger für die sportlichen Belange gefunden, doch braucht auch der Sportdirektor eine Anlaufzeit, sich im Haifischbecken FC Bayern zurechtzufinden. Seitdem Hoeneß nicht mehr auf der Bank sitzt, herrscht ein gewisses Macht-Vakuum, da Hoeneß sich etwas zurückhalten muss, damit sich Nerlinger profilieren kann.

3. Spieltag - Samstagsspiele Mainz düpiert den FC Bayern

Brandherd Trainer

Louis van Gaal wirkt momentan eher arrogant anstatt dominant. Der sture Niederländer reagiert mit eiserner Hand, was nicht jedem beim FC Bayern so richtig schmeckt. Schließlich gibt es im Umfeld viele, die irgendwie mitreden wollen. Vor allem zwischen Topstars und Trainer soll es gewaltig knirschen. Wie der "kicker" berichtet, gab es mit Luca Toni eine "heftige Auseinandersetzung in der Kabine". Anschließend wurde der verletzte italienische Weltmeister auf Heimaturlaub geschickt. Auch die Beziehung zu Ribéry könnte besser sein.

Eröffnungsangebot 11% auf alle Trikots im FUSSBALL.DE-Fanshop
"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!
Tippspiel Mitmachen und gewinnen

Brandherd Spielsystem

Van Gaal will, dass der französische Superstar die Zehner-Position in der Mittelfeldraute einnehmen soll. Doch Ribéry will lieber über links kommen und macht dies auch. So geschehen bei seinem Kurzeinsatz gegen Bremen. Eine Alternative zu Ribéry als Zehner gibt es aber auch nicht. In drei Spielen versuchten sich mit Alexander Baumjohann, Jose Ernesto Sosa, Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller, Hamit Altintop und zuletzt sogar Miroslav Klose sechs Spieler auf der strategisch so wichtigen Position. Keiner überzeugte annähernd.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Brandherd Abwehr

Mit Lucio schickte man ohne Grund einen erfahrenen Abwehrrecken in die Wüste. Daniel van Buyten wurde vom Bankdrücker zum Abwehrchef ernannt. Damit ist der Belgier total überfordert. Wie soll er da auch noch Nachwuchskicker Holger Badstuber führen, wenn er so sehr mit sich selbst beschäftigt ist? Martin Demichelis ist zurzeit verletzt und seit einem Jahr von seiner tollen Form aus der Saison 2007/2008 meilenweit entfernt. Alternativen stehen nicht parat. Dahinter hütet mit Michael Rensing ein Nachwuchsmann das Tor, der das Pech hat, hinter einer verunsicherten Defensive stehen müssen. Somit hat er es verdammt schwer, aus dem Schatten von Oliver Kahn heraustreten zu können.

Brandherd Transferpolitik

Anatoliy Tymoshchuk wurde noch vor van Gaal verpflichtet. Der Coach macht keinen Hehl daraus, dass der den Ukrainer nicht unbedingt gebraucht hätte. Mit Kapitän Mark van Bommel ist die einzige Position im defensiven Mittelfeld, auf der Tymoshchuk spielen kann, besetzt. 11 Millionen Euro aus dem Fenster geschmissen? Was sich van Gaal bei Verpflichtung von Verteidiger Edson Braafheid, der kaum Bundesliga tauglich sein dürfte, gedacht hat, bleibt wohl immer sein Geheimnis. Auch Danijel Pranjic ist maximal ein Mitläufer, aber keine echte Verstärkung. Beide Neuzugänge wurden laut „kicker“ übrigens gegen die Erkenntnisse der eigenen Scoutingabteilung getätigt.

Wie beurteilen Sie die aktuelle Situation des Rekordmeisters? Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Ende des Artikels und teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal