Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Deutsche Damen können EM-Titel nicht verteidigen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hockey  

Deutsche Damen können EM-Titel nicht verteidigen

12.02.2010, 23:07 Uhr | dpa

Jennifer Plass hat das Nachsehen gegen die Niederländerin Sophie Polkamp. (Foto: dpa)Jennifer Plass hat das Nachsehen gegen die Niederländerin Sophie Polkamp. (Foto: dpa) Die deutschen Hockey-Damen haben bei der Europameisterschaft in Amsterdam trotz einer Energie-Leistung die erhoffte Titelverteidigung verpasst. Im Endspiel unterlag die Auswahl von Bundestrainer Michael Behrmann dem EM-Gastgeber und Top-Favoriten Niederlande etwas unglücklich mit 2:3 (2:2).

"Ich bin stolz darauf, wie meine Mannschaft heute gespielt hat", meinte Behrmann. "In der zweiten Halbzeit waren wir die bessere Mannschaft. Wir hätten selbst in Führung gehen können, dann fällt das unglückliche Tor. Schade!"

England auf Platz drei

Es war im vierten finalen EM-Duell mit dem Oranje-Team die dritte Niederlage für die DHB-Damen, die sich durch den Einzug ins EM-Halbfinale aber immerhin die als Mindestziel ausgegebene Direkt-Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2010 in Argentinien gesichert haben. Hinter den Niederländerinnen, die nun schon zum siebten Mal den Kontinental-Titel holten, und Deutschland belegte England den dritten Platz durch ein 2:1 (1:0) gegen Spanien.

Stöckel trifft zur Führung

Der Bundestrainer hatte als Taktik konsequentes frühes Stören ausgegeben, um nicht wie die anderen beiden Semifinalisten England (0:5 im Gruppenspiel) und Spanien (1:5 im Halbfinale) von den Holländerinnen "zerschossen" (Behrmann) zu werden. Dies gelang dank konzentrierter Spielweise auch bis auf wenige Ausnahmen gut. Mehr noch: Nach einem gelungenen Angriff über die linke Seite schoss Maike Stöckel, die mit ihrem Golden Goal gegen England schon für den Final-Einzug gesorgt hatte, mit ihrem fünften Turnier-Treffer sogar die Führung heraus (11. Minute). Der bisher so souverän aufgetretene Favorit lag dagegen zum ersten Mal bei dieser Heim-EM in Rückstand.

Hasselmann gleicht noch einmal aus

Die Gastgeberinnen steckten dies aber ganz gut weg, antworteten mit wütenden Angriffen und kamen schon neun Minuten später durch Lidewij Welten zum Ausgleich. Nun kam das Power-Hockey in orange allmählich in Fahrt und das Tor von Rückhalt Yvonne Frank geriet mehrfach in Gefahr. Als Marilyn Agliotti (25.) unter dem Jubel der vielen Oranje-Fans im Wagener-Stadion zum 2:1 traf (27.), schien die Partie den erwarteten Verlauf zu nehmen. Doch nach einer Serie von drei Strafecken nutzte Nina Hasselmann, die Julia Müllers Schuss abfälschte, die letzte zum nicht einmal unverdienten 2:2 (31.).

Agliotti sorgt für die Entscheidung

Auch nach dem Wechsel bot das Team um Spielführerin Fanny Rinne den erstmals in diesem Turnier wirklich geprüften Olympiasiegerinnen und Weltmeisterinnen Paroli. Vor allem ließ die starke deutsche Defensive keine der gefürchteten holländischen Strafecken zu, während die vierte für Deutschland nicht zum erhofften Erfolg führte (60). Sechs Minuten vor dem Spielende stand dann erneut Marilyn Agliotti goldrichtig und staubte zum entscheidenden 3:2 für Oranje ab.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal