Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Verrücktes Rennen in Spa: Massencrash, Räikkönen siegt, Vettel Dritter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das Rennen in Spa-Francorchamps  

Räikkönen behält in Spa die Oberhand, Vettel Dritter

30.08.2009, 14:50 Uhr | Norman Gosch, t-online.de

Das Aus für Jenson Button: Heftiger Crash in der ersten Runde (Foto: AP)Das Aus für Jenson Button: Heftiger Crash in der ersten Runde (Foto: AP) Endlich wieder Formel 1, wie die Fans sie lieben: Der Große Preis von Belgien hatte alles, was das Herz der Anhänger der Königsklasse höher schlagen lässt. Überholmanöver, einen spektakulären Crash und jede Menge Action auf der Piste. Am Ende durfte sich Kimi Räikkönen in Spa-Francorchamps zum Sieger küren lassen. Hinter dem Finnen kamen Giancarlo Fisichella und Sebastian Vettel auf den Plätzen zwei und drei ins Ziel.

Nach einem heftigen Crash kurz nach dem Start fielen Jenson Button und Lewis Hamilton aus. Vettel konnte somit sechs Punkte auf den WM-Führenden gutmachen.

Ergebnisse Rennen Vettel macht Boden gut

Traumwochenende für das Team von Force India

Mit seinem Sieg an diesem Rennwochenende untermauerte Räikkönen seine außergewöhnliche Dominanz auf dem belgischen Rundkurs. Der Finne gewann vier der letzten fünf Rennen, nur Michael Schumacher (sechs Siege) und Ayrton Senna (fünf) gewannen hier öfter. Für Fisichella und Force India wurde das Wochenende zur wahren Feierorgie. Nach der ersten Pole Position holte der Italiener auch gleich die ersten Punkte fürs Team.

Massenkarambolage gleich nach dem Start

Spa-Francorchamps - schon der Name der Strecke lässt Fahrern und Fans das Blut in den Adern gefrieren. Auf kaum einer anderen Strecke des Formel-1-Kalenders gab es so spektakuläre Rennen, so spektakuläre Unfälle wie auf dem legendären Ardennenkurs. Und auch in dieser Saison bekamen die Fans jede Menge Action geboten. Gleich nach dem Start kam es zu einer Massenkarambolage, der zwei große Namen zum Opfer fielen.

Online-Game Formula Fast

Frühes Aus für Button und Hamilton

Während sich Kimi Räikkönen mittels Raketenstart bis auf Position zwei durchs Feld pflügte, krachte es im Mittelfeld heftig. Der WM-Führende Jenson Button wurde von Formel-1-Neuling Romain Grosjean angeschubst, drehte sich - und das Chaos nahm seinen Lauf. Der Brite rutschte von der Strecke und schlug in einen Reifenstapel ein. Grosjean nahm den gleichen Weg ins Aus, der amtierende Weltmeister Lewis Hamilton sowie Jaime Alguersuari konnten dem Tohuwabohu ebenfalls nicht entkommen. Für alle vier Fahrer war das Rennen an dieser Stelle beendet.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Räikkönen fliegt vorne dem Feld davon

Nach dem Restart - das Safety Car musste zwecks Bergungsarbeiten das Feld sicher um den Kurs führen - zeigte Räikkönen, was mit dem KER-System möglich ist. Der Finne kassierte ausgangs der legendären Eau Rouge mit Leichtigkeit Giancarlo Fisichella und übernahm die Führung. Für Sebastian Vettel war der Ausfall Buttons ein wahrer Glücksfall, denn jeder eingefahrene Punkt wäre somit unmittelbar von Buttons Vorsprung in der Fahrerwertung abzuziehen gewesen. Allerdings lag Vettel nur auf Rang sieben, als sich das Feld nach der Unterbrechung sortiert hatte.

Webber kracht in der Box beinahe in Heidfeld

Ähnlich spannend wie auf der Strecke ging es in der Boxengasse zu. Räikkönen und Fisichella kamen im Doppelpack zum Service, Timo Glocks Boxencrew versaute beim Tanken den ersten Stopp des Deutschen. Mark Webber wurde von seinem Lollipop-Mann zu früh rausgeschickt, der Australier krachte beinahe in den heraneilenden Nick Heidfeld. Die Untersuchung der Rennleitung ließ nicht lange auf sich warten, Webber bekam eine Durchfahrtsstrafe aufgebrummt. Fernando Alonso beendete nach einem verkorksten Stopp sogar frühzeitig das Rennen.

Fisichella macht Druck auf den Iceman

An der Spitze entwickelte sich ein unerwartet spannendes Duell. Fisichella konnte die Geschwindigkeit Räikkönens nicht nur einfach mitgehen, der Italiener konnte sogar ein ums andere Mal deutlich schnellere Rundenzeiten auf den belgischen Asphalt brennen. Nach dem zweiten Stopp war aber klar, dass Räikkönen das Rennen nach Hause fahren und sich Fisichella auf das Einsammeln der acht Punkte konzentrieren würde.

Vettel macht jede Menge Boden gut

Für Sebastian Vettel lief derweil alles nach Plan. Der Deutsche konnte sich sukzessive nach vorne arbeiten, kassierte bei seinem letzten Boxenstopp Platz drei. Damit verkürzte Vettel den Rückstand auf Button um satte sechs Punkte. Ungewöhnlich stark zeigten sich die beiden BMW-Piloten. Robert Kubica beendete das Rennen auf Rang vier, Nick Heidfeld wurde Fünfter.

Ergebnisse des Wochenendes im Überlick

Ergebnisse Rennen Vettel macht Boden gut
Ergebnisse Qualifying Fisichella holt die Pole
Ergebnisse 3. freies Training Heidfeld und Sutil dominieren
Ergebnisse 2. freies Training Hamilton schlägt Glock
Ergebnisse 1. freies Training Regen sorgt für Wirbel

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal