Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

MSV Duisburg will drei Punkte gegen Fortuna Düsseldorf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - Montagsspiel  

Der MSV will oben angreifen

31.08.2009, 14:26 Uhr | dpa

MSV-Trainer Peter Neururer. (Foto: imago)MSV-Trainer Peter Neururer. (Foto: imago) Der MSV Duisburg will mit einem Sieg im Rheinderby die Aufstiegsplätze in der 2. Bundesliga ins Visier nehmen. "Für uns zählen nur die drei Punkte, ich erwarte ein echtes Spektakel", sagte MSV-Trainer Peter Neururer vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf.

Zuletzt standen sich die beiden Rivalen, die nur durch die Stadtgrenze voneinander getrennt sind, im April 1997 in einem Punktspiel gegenüber. Für das Duell erwartet Duisburg 25.000 Zuschauer in der MSV-Arena.

Live-Ticker ab 20 Uhr Duisburg gegen Düsseldorf
MSV Duisburg Larsen und Ben-Hatira kommen
Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Bundesliga
Fortuna Düsseldorf Harnik kommt von Werder

Rückkehr für "Kopfarbeiter" Meier

Für Fortuna-Trainer Norbert Meier ist es die Rückkehr an eine Wirkungsstätte, die er nach brisanten Vorkommnissen verlassen musste. Am 6. Dezember 2005 wurde der heute 50 Jahre alte Coach nach einem Kopfstoß an der Seitenlinie gegen den Kölner Profi Albert Streit vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für drei Monate gesperrt und beim MSV beurlaubt. "Ich habe damals einen Bock geschossen, für meine Sünden aber bezahlt. Inzwischen bin ich wieder frei", sagte Meier, der mit Kopfstoßaffäre heute betont locker umgeht: "Ich freue mich auf das Spiel beim MSV. Schließlich hatte ich ja mit keinem Duisburger Streit."

Sonntagsspiele Erster Punktverlust für Union Berlin
Samstagsspiele Bielefeld meldet sich grandios zurück
Freitagsspiele St. Pauli stürmt an die Spitze

Fortuna mit Personalsorgen

In der MSV-Arena sieht Meier seine Elf, die nach drei Spielen bereits sechs Punkte gesammelt hat, nicht chancenlos. Düsseldorf muss aber ersatzgeschwächt antreten. Neben Torwart Michael Melka fehlen die verletzten Kai Schwertfeger und Marco Christ. Zudem musste Angreifer Axel Lawarée wegen eines eingeklemmten Nervs mit dem Training aussetzen. Neururer kann die gleiche Mannschaft aufbieten, die bisher fünf Punkte eingefahren hat.

Übersicht Alle News zur 2. Bundesliga

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal