Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Arminia Bielefeld meldet sich eindrucksvoll zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Arminia Bielefeld meldet sich eindrucksvoll zurück

31.08.2009, 15:51 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Der Fürther Marco Sailer (l) und der Bielefelder Kasper Risgard kämpfen um den Ball. (Foto: dpa)Der Fürther Marco Sailer (l) und der Bielefelder Kasper Risgard kämpfen um den Ball. (Foto: dpa) Arminia Bielefeld hat seine Negativserie in der 2. Bundesliga eindrucksvoll beendet und in einer stürmischen Aufholjagd die schon verloren geglaubte Partie gegen Greuther Fürth gedreht. Der Absteiger verwandelte den 0:2-Rückstand gegen die Franken in den Schlussminuten in einen 4:2 (0:1)-Sieg. In der zweiten Begegnung des Spieltages rutschte Hansa Rostock gegen Rot-Weiß Oberhausen aus und verlor mit 0:2 (0:1).

Fürth war nach Toren von Youssef Mokhtari (43.) und Christopher Nöthe (49.) in Führung gegangen. Pavel Fort (56., 58.), Christopher Katongo (80.) und Giovanni Federico (88.) machten den Sieg für die Arminia perfekt. Für Rostock erwies sich Mike Terranova als Torschreck. Der Stürmer aus Oberhausen erzielte in der 18. und 87. Minute beide Tore gegen Rostock, das in dieser Spielzeit erst ein Spiel gewinnen konnte.

Ermittelt der DFB? Schröcks Ball-Attacke auf Bielefelds Federico

Freitagsspiele St. Pauli stürmt an die Spitze
Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Bundesliga
Übersicht Alle News zur 2. Bundesliga

Fürth erwischt den besseren Start

Anfangs präsentierte sich Fürth als das tonangebende Team im Duell der Aufstiegskandidaten. Per Kopf kamen Asen Karaslawow (20.) und Sami Allagui (26.) zu guten Gelegenheiten. Es war jedoch schließlich Spielmacher Mokhtari vorbehalten, nach einem für die Gäste-Abwehr zu schnell vorgetragenen Angriff ungehindert aus sechs Metern zur Führung (43.) einzuschießen. Nach dem Wechsel legten die Hausherren rasch nach, als Nöthe einen flotten Konter erfolgreich abschloss. Doch wie aus dem Nichts konnte Fort ausgleichen, am Ende trafen Katongo und Federico für die eiskalt agierenden Gäste zum Sieg.

Transfermarkt Cottbus holt Kruska
Live-Ticker zum Nachlesen Die Freitagsspiele der 2. Liga

Terranova-Tag in Rostock

In Rostock hatten die Gastgeber in der ersten Viertelstunde das Spiel bestimmt und durch Tobias Jänicke einige gute Möglichkeiten ausgelassen. Überraschend sorgte Terranova mit seinem zweiten Saisontor für die kalte Dusche zum 0:1. Der Italiener war mit einem Schuss aus 17 Metern erfolgreich. Bis zur Pause konnte sich Hansa von diesem Schock nicht erholen. Nach dem Seitenwechsel waren die Rostocker zwar bemüht, bis auf zwei Möglichkeiten für Kai Bülow und eine für Kevin Schöneberg sprang aber nichts für die Gastgeber heraus. Stattdessen erhöhte wiederum Terranova auf 2:0.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal