Sie sind hier: Home > Sport >

MSV schlägt starke Düsseldorfer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

MSV schlägt starke Düsseldorfer

01.09.2009, 13:04 Uhr | dpa

Frank Fahrenhorst (li.) und Dmitry Bulykin schenken sich nichts. (Foto: dpa)Frank Fahrenhorst (li.) und Dmitry Bulykin schenken sich nichts. (Foto: dpa) Der MSV Duisburg hat die Aufstiegsränge in der 2. Fußball-Bundesliga ins Visier genommen. Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer bezwang im Rheinderby Fortuna Düsseldorf mit 3:0 (1:0) und übernahm damit den dritten Tabellenplatz.

Vor 27.317 Zuschauern in der MSV-Arena waren Mihai Tararache (43. Minute), Christian Tiffert (52.) und Sandro Wagner (61.) für die Hausherren erfolgreich. Duisburg blieb damit auch im vierten Saisonspiel ungeschlagen, Düsseldorf wartet weiter auf seinen ersten Auswärtspunkt.

Zum Nachlesen Duisburg gegen Düsseldorf im Live-Ticker
MSV Duisburg Larsen und Ben-Hatira kommen

Neururer: "Individuelle Klasse hat sich durchgesetzt"

"Die Mannschaft mit der größeren individuellen Klasse hat sich durchgesetzt", sagte Duisburgs Trainer Peter Neururer. "Großen Fußball haben wir nicht gesehen, aber große Leidenschaft. Und das reicht manchmal in dieser Liga."

Aktuell Tabelle und Ergebnisse der 2. Bundesliga
Fortuna Düsseldorf Harnik kommt von Werder

Caiuby stürmt von Beginn an

Neururer musste seine Mannschaft erstmals in dieser Saison umstellen. Für den am Sonntag zum FC Brügge gewechselten Stürmer Dorge Kouemaha rückte der Brasilianer Caiuby in die Startformation. In einem temporeichen Match erspielte sich Duisburg zwar zunächst ein leichtes Übergewicht, die Fortuna war aber durch schnelle Gegenstöße gefährlich. Einen Kopfball des Düsseldorfers Andreas Lambertz (11.) musste MSV-Verteidiger Olivier Veigneau klären. Auf der Gegenseite verfehlte Caiuby (17.) das Tor knapp. Besser machte es Tararache, der mit einem Distanzschuss das 1:0 erzielte.

Sonntagsspiele Erster Punktverlust für Union Berlin
Samstagsspiele Bielefeld meldet sich grandios zurück
Freitagsspiele St. Pauli stürmt an die Spitze

Düsseldorfs Mühen werden nicht belohnt

Im zweiten Durchgang erhöhten die Gäste ihre Bemühungen, hatten aber Pech. Dimitry Bulykin (51.) traf nur den Pfosten. Im direkten Gegenzug markierte Tiffert das 2:0, ehe Wagner mit seinem fünften Saisontreffer die Vorentscheidung gelang.

Übersicht Alle News zur 2. Bundesliga

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017