Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Renault soll um Kimi Räikkönen buhlen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Renault  

Renault soll um Räikkönen buhlen

03.09.2009, 09:29 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com

Kimi Räikkönen ist auf dem Formel-1-Fahrermarkt begehrt. (Foto: imago)Kimi Räikkönen ist auf dem Formel-1-Fahrermarkt begehrt. (Foto: imago) Die Wechselgerüchte in der Formel 1 nehmen immer mehr Fahrt auf - und Kimi Räikkönen ist mittendrin: Obwohl der Weltmeister von 2007 für 2010 bei Ferrari unter Vertrag steht, ist er Gegenstand zahlreicher wilder Gerüchte. Nach der Rallye-WM und einem Wechsel zu McLaren-Mercedes wird er nun auch erstmals mit Renault in Verbindung gebracht.

Dem Vernehmen nach wird dort zwar Romain Grosjean als Nummer zwei behalten, wenn er sich in den letzten fünf Saisonrennen nicht selbst disqualifiziert, doch das Cockpit von Fernando Alonso, den viele schon im Ferrari sehen, wäre theoretisch verfügbar.

Wechsel wäre für Räikkönen lukrativ

Aus sportlicher Sicht hätte Räikkönen wohl keinen Grund, sich auf einen solchen Cockpittausch einzulassen, finanziell betrachtet könnte sich aber eine durchaus lukrative Variante ergeben. Denn Gerüchten zufolge könnte der finnische Mobiltelefonhersteller Nokia die niederländische Großbank ING, die ihren Vertrag nicht mehr verlängert hat, als Hauptsponsor des Renault-Teams ablösen. Nokia war zuletzt 1995 als Tyrrell-Sponsor in der Formel 1 engagiert und würde ein Räikkönen-Engagement naturgemäß begrüßen, denn das Unternehmen hat seinen Sitz in Espoo, der Geburtsstadt des "Iceman".

Ergebnisse Rennen Vettel macht Boden gut


Online-Game Formula Fast 3D
Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Ferrari konzentriert sich bereits auf nächste Saison

Zuletzt beendete Räikkönen seine Durststrecke mit seinem ersten Saisonsieg beim "Großen Preis von Belgien" in Spa. "Ich werde mein Bestes geben, bei den verbleibenden Rennen so viele Punkte wie möglich zu holen", sagte er nach dem Rennen. "Das wird nicht einfach, weil die anderen Teams Weiterentwicklungen haben werden." Die Entwicklung des Ferrari sei hingegen eingefroren, um sich auf das Auto für 2010 zu konzentrieren. Wahrscheinlich fährt Räikkönen dann schon für ein anderes Team.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal