Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Ferrari: Massa bekommt Titanplatte eingesetzt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rund um den Rennzirkus  

Massa bekommt Titanplatte eingesetzt

09.09.2009, 15:37 Uhr | sid, dpa, t-online.de

Felipe Massa will schon bald wieder in der Formel 1 mitfahren. (Foto: dpa)Felipe Massa will schon bald wieder in der Formel 1 mitfahren. (Foto: dpa) Ferrari-Pilot Felipe Massa ist eineinhalb Monate nach seinem schweren Unfall in Ungarn erfolgreich operiert worden. Wie der italienische Rennstall auf seiner Homepage mitteilte, hatte sich der 28 Jahre alte Brasilianer in seiner Heimatstadt Sao Paulo einem kosmetischen Eingriff am Kopf unterzogen. Ein plastischer Chirurg setzte dem Vize-Weltmeister eine kleine Titanplatte am Rande der Augenhöhle ein.

Die etwa viereinhalbstündige Operation sei positiv verlaufen. "Massa kann nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt nach Hause und sein Rehabilitationsprogramm wieder aufnehmen", informierte Ferrari.

Video Eine Runde in Monza mit Nico Rosberg
Formel 1 Mercedes-Motoren heiß begehrt

Glück im Unglück

Der Brasilianer war in der Qualifikation zum Ungarn-Rennen am 25. Juli schwer verletzt worden. Eine vom Rennwagen seines Landsmanns Rubens Barrichello abgefallene etwa 800 Gramm schwere Metallfeder war an den Helm des Ferrari-Piloten gerast. Massa hatte danach kurz das Bewusstsein verloren und war in hohem Tempo in einen Reifenstapel geprallt. "Ich habe den Unfall mindestens 40 Mal gesehen. Es war eine Sache von Millimetern und ich hätte das Auge verlieren oder Gehirnschäden erleiden können", erklärte Massa vor der Operation.

Schnelle Rückkehr ins Cockpit angestrebt

Massa will möglichst noch in diesem Jahr in die Formel 1 zurückkehren. Der Brasilianer träumt von einem Comeback beim Saisonfinale am 1. November in Abu Dhabi. "Sobald mir die Ärzte grünes Licht geben, werde ich ins Auto steigen", sagte er der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera". "2010 werde ich bestimmt wieder dabei sein, es wäre aber ein Traum, schon in Abu Dhabi zu fahren." Der 28-Jährige versicherte, nach dem Unfall nie daran gedacht zu haben, ganz auf die Formel 1 zu verzichten. "Das ist mein Leben, seit ich acht Jahre alt bin. Meine Frau Raffaela hätte mich lieber zuhause, aber sie versteht mich", sagte Massa.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal