Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Eintracht Frankfurt nach Sieg in Freiburg weiter ungeschlagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt  

Eintracht Frankfurt weiter ungeschlagen

12.09.2009, 19:20 Uhr | dpa

Schmerzhaft! Maik Franz (li.) bekommt Ivica Banovic zu spüren. (Foto: dpa)Schmerzhaft! Maik Franz (li.) bekommt Ivica Banovic zu spüren. (Foto: dpa) Eintracht Frankfurt hat auch am fünften Spieltag seine weiße Weste bewahrt und sich mit dem zweiten Saisonsieg im oberen Tabellendrittel der Fußball-Bundesliga festgesetzt. Mit einem 2:0 (0:0)-Erfolg beim SC Freiburg holten die Hessen nach zuletzt drei Unentschieden hintereinander den zweiten Dreier in der Fremde nach ihrem Auftaktsieg in Bremen. Die Treffer vor 23.600 Zuschauern im badenova-Stadion erzielten Innenverteidiger Maik Franz (68.) mit seinem ersten Tor im Eintracht-Trikot und Alexander Meier in der Nachspielzeit.

Aufsteiger Freiburg konnte seinen Aufwärtstrend nach dem 1:0 bei Schalke 04 nicht fortsetzen und hängt mit weiterhin vier Punkten hinten fest.

#

Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 5. Spieltags

Caio bekomt Denkpause

Die Gäste begannen das Spiel mit dem sichtbaren Selbstvertrauen einer nach vier Spieltagen noch ungeschlagenen Mannschaft. Den ersten Warnschuss feuerte Ioannis Amanatidis schon nach 55 Sekunden ab, doch der Versuch des Griechen wurde abgeblockt. Im offensiven Mittelfeld hatte Eintracht-Trainer Michael Skibbe nach dem 1:1 gegen Borussia Dortmund dem Brasilianer Caio vorerst eine Denkpause auf der Bank verordnet und Selim Teber als Spitze einer Raute mit allen Freiheiten ausgestattet. Mit dem wegen einer Erkältung lange fraglichen Chris vor der Abwehr spielte die Eintracht klar strukturiert nach vorne und drängte die Gastgeber mit ihrem feinen Passspiel vor allem in der Anfangsphase immer wieder weit zurück.

"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!

Zunächst kaum Gefahr vor beiden Toren

Große Torgefahr strahlten die Hessen nach Amanatidis' anfänglichem Aufreger aber trotz ihrer optischen Überlegenheit nicht aus. Die Freiburger, bei denen Coach Robin Dutt im Mittelfeld Bechmann für Makiadi und in der Offensive Schuster für den angeschlagenen Jäger beginnen ließ, beruhigten die Partie, ohne jedoch zunächst eigene Ideen gegen die gut gestaffelte Frankfurter Defensive zu entwickeln. Die Folge: Auf beiden Seiten fehlte das Tempo, die Torhüter bekamen nur wenig zu tun. Im Eintracht-Tor hatte Oka Nikolov weder Probleme mit einem Kopfball von Krmas (17.) noch mit einem 20-Meter-Freistoß von Schuster (35.). Auf der anderen Seite bedeutete ein Schuss von Schwegler (18.) keine echte Prüfung für Simon Pouplin.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Banovic trifft nur die Latte

Nachdem das Freiburger Mittelfeld um Abdessadki bereits in der Endphase der ersten Halbzeit besser ins Spiel fand, gehörten den Gastgebern auch die ersten Szenen nach dem Seitenwechsel. Glück hatte Nikolov, als ein 18-Meter-Freistoß von Banovic (49.) an die Latte klatschte und auch bei einem Schuss von Bechmann (55.) hatte der Eintracht-Keeper seine Probleme. Doch auch gegen nun etwas druckvollere Freiburger ließ sich Frankfurt nicht dauerhaft zurückdrängen und kam seinerseits zum Abschluss, doch Chris (57.) und Teber (65.) zielten über das Tor.

Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Meier sorgt für die Entscheidung

Besser machte es Franz, der nach einer geschickten Freistoß-Kombination von Russ und Schwegler den Ball aus kurzer Distanz ins Tor bugsierte. In der Schlussphase stemmte sich Freiburg noch gegen die Niederlage. Doch Nikolov musste nur bei Distanzschüssen von Cha (74.) und Schuster (90.) noch eingreifen. Sekunden vor dem Schlusspfiff erhöhte Meier dann sogar noch auf 2:0.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017